26.07.13 08:56 Uhr
 305
 

Berlin: Ratteneinsätze seit letztem Jahr verdoppelt

Mehr als 7.000 Mal mussten in Berlin Schädlingsbekämpfer wegen Ratten ausrücken. Laut amtlicher Statistik ist das ein Anstieg von fast 100 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Der Anstieg ist wohl auf eine neue Schädlingsverordnung zurückzuführen, in der man nun verpflichtet ist, Einsätze den Ämtern zu melden. Im letzten Jahr waren es rund 3.800 Einsätze.

Der Landesverband der Schädlingsbekämpfer schätzt die Dunkelziffer aber noch höher und vermutet, dass mehr als 9.000 Mal der Kammerjäger wegen Ratten ausrücken musste. Nicht immer werden die Einsätze auch gemeldet - trotz neuer Verordnung.


WebReporter: George Taylor
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Jahr, Ratte, Verordnung
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn
CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2013 09:16 Uhr von delicious
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
och menno ... dachte schon die Ratten würden tatsächlich vertieben werden. Zumindest nach der Kategorie, in die der Artikel eingestellt wurde.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?