26.07.13 08:20 Uhr
 3.858
 

Wissenschaftler hacken sich zum ersten Mal in ein Auto und können es fernsteuern

Wissenschaftler aus Indiana in den USA haben sich jetzt zum ersten Mal in die Elektronik eines Fahrzeugs gehackt und konnten dieses dann vollkommen fernsteuern.

Das betreffende Auto war ein Toyota Prius. In einer einstündigen Testfahrt demonstrierten die Experten, wie den Wagen mittels eines Laptops steuern konnten. Sie konnten dabei ganz normal Gas geben, bremsen und lenken.

Auch das Deaktivieren der Servolenkung oder das Einschalten des Lichts war dabei kein Problem.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Wissenschaftler, Toyota Prius, Fernsteuerung
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2013 09:34 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Faboan
Ferngesteuerte Autos, wie du sie vermutlich meinst, sind entweder mit einem Autopilot ausgestattet (google) oder wurden vorher mit entsprechender Technik nachgerüstet (Hollywood).
Inzwischen sind Autos aber derart mit Elektronik vollgestopft, dass das schon Computer auf Rädern sind. Und durch die vielen Schnittstellen wie Funk oder Bluetooth lässt sich so ein Computer natürlich auch hacken. Und nach dem Servolenkung, Bremskraftverstärker und so weiter auch elektronisch funktionieren, lässt sich das alles wunderbar fernsteuern. Allerdings dürfte das nur mit einem Automatikgetriebe und offener Handbremse richtig funktionieren.
Kommentar ansehen
26.07.2013 09:36 Uhr von saber_
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@Faboan


die kerle haben sich direkt mit dem bordnetzwerk verbunden und hatten somit zugriff auf die ECUs...

und durch signalmanipulation haben sie eben das auto manipulieren koennen...



das video zeigt doch wie angreifbar so ein auto sein kann... dennoch darf man nicht vergessen das die kerle eine direktverbindung brauchen....


dennoch gibt es auch genug szenarien in denen ein auto auch aus der ferne manipuliert werden kann... zb indem man gezielt sensoren der autos mit fehlinformationen speist...


stellt euch vor ihr fahrt auf der autobahn mit tempomaten (mit automatischer abstandskontrolle und automatischen bremsassistenten)... und dann ballert jemand von einer autobahnbruecke eure sensoren voll und euer auto steigt voll in die eisen... und der hintermann steigt euch ins heck



sowas sollte nicht passieren koennen ;)
Kommentar ansehen
26.07.2013 09:38 Uhr von wite
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Da wird sicher der große Bruder dahinter stehen.
Da kann man Autos nach Belieben stopen.
Mich würde nicht wundern, wenn die in Herzschrittmacher auch einen Ausschalter einbauen.
Man kann ja nie wissen wann man so etwas benötigt.
Kommentar ansehen
26.07.2013 09:45 Uhr von Thomas-27
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Dass es möglich ist, so ein System zu hacken ist ja bekannt. Entscheidend ist doch, wie aufwändig das ist und wie lange das dauert.
Bevor ich mir die Mühe mache, mich stundenlang mit der Elektronik zu beschäftigen, schneide ich doch lieber mal schnell die Bremsschläuche durch.
Kommentar ansehen
26.07.2013 09:49 Uhr von Thomas-27
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@wite:
Ich muss Deiner Paranoia leider einen Dämpfer verpassen: Mal eben schnell im Vorbeifahren gelangt man nicht in die Elektronik eines anderen Autos.

Das Einzige was hier zu lesen ist, ist dass man, wenn man erst einmal drin ist, ALLES machen kann.
Kommentar ansehen
26.07.2013 09:55 Uhr von kingoftf
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Das sollten die mal bei meinem Landcruiser von 1980 versuchen, nix mit Elektronik.
Da werden durch die Nachfrage der Paranoiden wohl bald die Preise für alte Auto kräftig anziehen
Kommentar ansehen
26.07.2013 10:06 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ saber_
Absolut plausibel was du schreibst. Aber wenn man mit einem Laptop im Auto sitzt und den Anschluss für die Diagnoseschnittstelle als Einstiegspunkt verwendet, dann hat das in meinen Augen nicht mehr viel mit "hacken" zu tun.

@wite
Um ein modernes Fahrzeug zu stoppen muss man es nicht hacken. Da reicht eine Mikrowellenkanone, wie sie vom US-Militär bereits getestet wird. Damit lässt sich gezielt die Fahrzeugelektronik, und damit der Motor ausschalten. Prinzipiell dürfte man damit auch einen Herzschrittmacher lahm legen können, ohne in diesem einen extra Schalter zu verbauen.

[ nachträglich editiert von Kepas_Beleglorn ]
Kommentar ansehen
26.07.2013 15:04 Uhr von Didi1985
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Bremsen und Gasgeben kann ich ja noch verstehen. Aber Lenken? Es gibt zwar eine Servolenkung, aber ob die ohne Modifikation die alleinige Kraft zum lenken hat, ist anzuzweifeln.
Kommentar ansehen
26.07.2013 15:59 Uhr von rubberduck09
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Didi1985

Seit in neuen Autos die Servolenkungen elektrisch arbeiten ist auch lenken kein Problem. Schwieriger ist schon die Schaltung und die Bremse.

Mit dem Aufkommen von automatisch schaltenden Getrieben (also fährt sich wie automatik ist aber keine Automatik im herkömmlichen Sinne mit Drehmomentwandlern und so) und ESP ist aber auch das möglich.
(ESP -> kann selbständig bremsen)

Somit ist jedes Auto mit elektronisch gesteuertem Getriebe auch prinzipiell fernsteuerbar so denn man einen kleinen Empfänger an der OBD2 Schnittstelle anbringen kann.
Kommentar ansehen
26.07.2013 18:13 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bevor ihr hier alle wieder "Überwachungsszenarien" kreiren geht es dabei um Fernwartung.

Grundsätzlich ist es gut dass man solche Risiken offenlegt damit genügend Sicherheitsmechanismen eingebaut werden.
Kommentar ansehen
26.07.2013 19:10 Uhr von Botlike
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich frage mich, wieso man so kritische Systeme wie das ESP nicht einfach autark laufen lässt. Einfach einen eigenen Computer ohne jegliche Vernetzung einbauen, so wie es in früheren Computern möglich war. Dann kann ich mit dem Hauptcomputer noch surfen, navigieren, Musik hören usw aber der hätte keinerlei Verbindung zu kritischen Systemen.

Altmodische Sicherheitssysteme funktionieren immernoch am besten. Wenn ich beispielsweise bei meinem geparkten Fahrzeug die Zündkerzen abklemme (z.B. via verstecktem mechanischen Schalter), würde sich kein Dieb damit rumschlagen, weil es einfach viel zu lange dauern würde, das Problem erstmal zu finden.
Kommentar ansehen
26.07.2013 20:21 Uhr von Compolero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso sollte man eine Direkte Verbindung zu den BUS Systemen brauchen?
da die Verschiedenen BUS Systeme über ein Gateway bzw Knotenpunkt kommunizieren können, könnte man sich theoretisch über Wlan oder Bluetooth in den Komfortbus einklinken und weitere Bussysteme manipulieren.
Kommentar ansehen
26.07.2013 21:36 Uhr von blaupunkt123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kann man bitte lenken und bremsen auch wenn man direkte Verbindung mit dem Steuergerät hat ?


Man hat doch nur einen Bremskraftverstärker, aber mit dem alleine kann man auch nicht bremsen, wenn man mit dem Pedal keinen Druck aufbaut oder ?

Und ich wüsste auch nicht, dass es im Auto Servomotoren gibt, die das Lenkrad steuern können.
Kommentar ansehen
26.07.2013 21:48 Uhr von s-quadrat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mikrowellenkanone, um Autos aus der Ferne zu stoppen?

ach, ihr meint bestimmt diese Mobilfunk-Repeater in Tunneln - sowas gabs doch vor Jahren schon, dass immer mal wieder Autos plötzlich während der Fahrt ausgingen, einfach so bei hoher Geschwindikgekit mitten im Tunnel, weil man gerade unter sonem Repeater durchgefahren ist... xD
Kommentar ansehen
26.07.2013 22:32 Uhr von rubberduck09
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ blaupunkt123

Lesen ist nicht deine Stärke:

Lenken: elektrische Servolenkung
Bremsen: ESP
Gas geben: Motorsteuerung
Getriebe: elektronisch gesteuertes Schaltgetriebe.

Was meinst du fehlt jetzt noch zum ferngesteuerten Auto?
Kommentar ansehen
27.07.2013 09:14 Uhr von blaupunkt123
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@rubberduck09

Hast du überhaupt gelesen, dass es als Frage ausgelegt war.

Schon komisch, dass in jedem Kapitel, dass man über eine Servolenkung liest, steht, dass eine Servolenkung nicht alleine lenken kann, sondern nur die Kraft des Fahrers unterstützt.
Kommentar ansehen
27.07.2013 16:43 Uhr von Compolero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da aber die Hydraulische Servolenkung ausstirbt und durch elektromechanische Lenkungen ersetzt wird ist das Thema gegessen.
Stichwort Parkboy bzw automatische Einparksysteme.
Dort lenkt das Fahrzeug Autonom.

Desweiteren werden Bremesen mittlerweile auch via Elektromotor angesteuert wie man etwa bei der elektrischen Parkbremse. Diese Systeme Bremsen die Hinterachse auch bei der normalen Fahrt mit um Wankbewegungen zu minimieren.
Kommentar ansehen
27.07.2013 21:44 Uhr von rubberduck09
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ blaupunkt123
Bei elektrischen Servolenkungen wird dieses ´Fahrer gibt vor´ nur durch Elektronik realisiert. Ein Fehler in diesem System würde also durchaus selbstlenken aller Autos mit so einer Servolenkung erlauben. Und da die Steuergeräte aller mit bekannten aktuellen Autos flash anstelle von ROM haben lässt sich da jederzeit was umbauen. Ist nur eine Frage des Aufwands.

Wie auch schon von anderen genannt sind diese Parkassistenten ein gewollter ´Override´ dieser alten Vorgabe.
Kommentar ansehen
28.07.2013 10:57 Uhr von HansBlafoo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also die haben sich direkt ans Bordnetz gehängt und steuern darüber jetzt das Fahrzeug?

Hmm, ich sehe das besondere nicht. Das machen wir auf Arbeit (Automobil OEM, Forschung) ständig.
Kommentar ansehen
28.07.2013 11:41 Uhr von GhostMaster37083
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Blaupunkt. Wie schon erwähnt wurde, die meisten modernen Autos, haben eine Elektrohydraulische Servolenkung. Diese kann problemlos selbstständig lenken, das haben wir als kleines Projekt 2006 schon in der Ausbildung gemacht dort allerdings per Diagnoseschnittstelle. Selbstständig bremsen, können theoretisch alle Autos mit ESP da dort die einzelnen Bremsen zur Stabilisierung des Fahrzeugs in Extremsituationen genutzt werden. Und dank der Vorgaben bei den Abgasnormen, haben alle Autos heutzutage ein elektronisches Gaspedal das ganze ist im Prinzip nichts anderes als das Gaspedal einer Spielekonsole. Es gibt ein Signal zum Steuergerät welches dann die Drosselklappe, Einspritzung und Zündanlage entsprechend ansteuert. Einzig und alleine das schalten wird bei einem Auto ohne Automatik oder automatisiertem Schaltgetriebe nicht funktionieren.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?