26.07.13 08:00 Uhr
 3.985
 

USA: Anklage fordert lebenslang plus 154 Jahre Haft für Whistleblower Bradley Manning

Lebenslang und 154 Jahre Haft: Das fordert die Anklage nach dem Schlussplädoyer für Bradley Manning. Manning hatte mehrere hunderttausend geheime Militärdokumente an WikiLeaks weitergegeben, nach denen er gezielt gesucht hatte. In den USA wird Manning deshalb der Prozess gemacht.

"Er war nur daran interessiert, es zu etwas zu bringen", sagte Ashden Fein von der Staatsanwaltschaft. Dadurch hätten US-Staatsfeinde die Informationen "zur direkten Nutzung" bekommen. Sie wurden u.a. auf Osama bin Ladens Computer gefunden. Der Hauptanklagepunkt lautet daher: Feindesunterstützung.

Manning bestreitet diesen Vorwurf, bekannte sich aber einiger weniger schwerer Punkte schuldig. Im August wird mit einem Urteil gerechnet. Es ist der erste große Prozess gegen einen Whistleblower. Die USA will auch WikiLeaks-Gründer Julian Assange und Edward Snowden vor Gericht stellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rgh23
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prozess, WikiLeaks, Whistleblower, Lebenslang, Bradley Manning
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2013 08:05 Uhr von montolui
 
+84 | -10
 
ANZEIGEN
...gebt im Haft bis ans Ende des Universums, ihr scheinheiligen Penner... Whistleblower sind die eigentlichen Helden....
Kommentar ansehen
26.07.2013 08:26 Uhr von grotesK
 
+40 | -6
 
ANZEIGEN
<<< Sie wurden u.a. auf Osama bin Ladens Computer gefunden. >>>

Das ist natürlich der Hammer. Das stellt die us-gesponsorte CIA-Ausbildung der o.g. Person wahrlich in den Schatten...

Stinkefinger @USA!

Free Manning! Save Snowden!
Kommentar ansehen
26.07.2013 08:27 Uhr von MrEastWestSouthNorth
 
+32 | -5
 
ANZEIGEN
Und die Bin Laden Nummer schon wieder, oh man. Mehr fällt denen wirklich nicht ein, und der durchschnits Bürger verliert das Hirn wenn er den Namen Bin Laden liest.

Was macht eigentlich Obama? Man sollte meinen ein Friedensnobelpreisträger würde versuchen seinen Einfluss spielen zu lassen um einen Helden zu retten.
Kommentar ansehen
26.07.2013 08:46 Uhr von MrEastWestSouthNorth
 
+26 | -14
 
ANZEIGEN
Obama ist ein Massenmörder und Verbrecher. Das muss in der Wahrnehmung der Weltöffentlichkeit endlich deutlich klar werden. Durch Manipulation und Macht hat man es geschafft, Obama wie einen Helden aussehen zu lassen. Man hat ihm den Friedensnobelpreis erkauft und der deutsche fingt an zu sagen "Obama ist sympahtisch". Der dunkelhäutige Mann, ist ohne Vater aufgewachsen, hatte es nicht leicht und hat es trotzdem zum Staatsoberhaupt des mächtigsten Staat der Welt geschaft. Ein echter Arbeiter, ein Spiegelbild des glorreichen Amerikaners. Perfekt für eine Marionette der groß Konzerne.
Kommentar ansehen
26.07.2013 08:53 Uhr von Knopperz
 
+36 | -3
 
ANZEIGEN
War doch klar, Todesstrafe wirds für die Whistleblower nicht geben, weil sie sonst Märtyrer werden.
Lebenslang in ein Loch stecken, bis sich keiner mehr an sie erinnert.

Normalerweise sollten alle Ranghöchsten Politiker die davon wussten wegen Hochverrats auf der Anklagebank sitzen, und nicht Leute wie Manning oder Snowden.
Kommentar ansehen
26.07.2013 09:19 Uhr von PeterLustig2009
 
+4 | -34
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.07.2013 09:22 Uhr von jschling
 
+28 | -3
 
ANZEIGEN
persönlich halte ich das Strafmass Lebenslänglich (im Sinne des Wortes wie in den USA und nicht wie in Deutschland definiert mit 15 Jahren) für sehr fragwürdig - eine Strafe die der Verurteilte nicht abeisten kann ist schlicht und ergreifend die Todesstrafe, nur eben extrem langsam und qualvoll :-(( (aber nicht zu verwechseln mit einer eventuell notwendigen Sicherheitsverwahrung zum Schutze der Allgemeinheit)
Lebenslänglich + X ist schlicht und ergreifend pervers und disqualifiziert das gesamte Rechtssystem, welche solche Strafen überhaupt zulässt
Kommentar ansehen
26.07.2013 09:56 Uhr von kingoftf
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Das wird Snowden nicht gerade beruhigen, also immer schön auf Distanz bleiben
Kommentar ansehen
26.07.2013 10:06 Uhr von Maedy
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Da wird ganz klar ein Exempel statuiert.
Kommentar ansehen
26.07.2013 10:07 Uhr von yeah87
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Die Amis das was dieses Land tut ist weltweiter Aktiver Rassehasscund welche Weltpolizei Menschrechte aus deren verlogenen Mündern.

Und wenn jemand die Wahrheit aufdeckt wird er wie Manning gefoltert verfolgt das Land bedroht aggressiv alle Länder die sich gegen diese Taten aussprechenHugo Chavez das ist ein Mann der Worte gewesen und deshalb wird sein Land unterdrückt.

Und die Amis können eh treiben was sie wollen.

In Afrika z.b Somalia das seit Jahrzenten mit erschreckenden Bürgerkrieg lebt wer war da wer wollte dem Land helfen wo steht in den Medien was über das Land.

Nach dem Nahen Osten dann werden sie anfangen das Land im großen Stil zu überfallen.
Vorher interessiert sich niemand dafür
Kommentar ansehen
26.07.2013 10:16 Uhr von perMagna
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Wenn nachgewiesen werden kann, dass durch die Freigabe der Dokumente Kameraden in Gefahr gebracht wurden oder gar getötet, kann ich das Urteil verstehen.
Andernfalls finde ich es schon ein bisschen heftig, da ich irgendwie das Gefühl habe, dass die freigegebenen Dokumente jetzt nicht so richtig irgendetwas geändert haben.
Kommentar ansehen
26.07.2013 11:23 Uhr von PeterLustig2009
 
+3 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.07.2013 11:40 Uhr von Götterspötter
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Amerika ist damit definitiv keine Demokratie mehr !!!!!!!!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
26.07.2013 11:56 Uhr von RickJames
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Und damit war es dass dann auch für den 8. Zusatzartikel zur US Verfassung, der Grausame und ungerechtfertigte Bestrafungen verbietet.
Kommentar ansehen
26.07.2013 12:00 Uhr von RickJames
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@ PeterLustig2009
"Ja es ist richtig solche "Machenschaften" aufzudecken
ABER so wie Snowden damals eine Liste von "Geheimagenten" veröffentlicht hat oder Manning Operationspläne veröffentlicht das geht dann eindeutig zu weit und GEFÄHRDET MENSCHENLEBEN!!"

Weder Snowden noch Manning haben eine solche Liste veröffentlicht.
Kommentar ansehen
26.07.2013 12:33 Uhr von Jorka
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
154 Jahre Haft + lebenslang?

Was soll der Scheiß wollt ihr ihn als Knochenmann im Knast lassen zur Abschreckung oder wie?

Abgesehen davon gehört er auch nicht in den Knast.

[ nachträglich editiert von Jorka ]
Kommentar ansehen
26.07.2013 13:57 Uhr von Götterspötter
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Schlottie ....... ja klar ich bin schlimmer ....

du hast mal gar nichts kapiert ... nicht wie ich das gemeint habe und was Demokratie ist schon gar nicht ...

Dich sollte man mal nach China oder Russland ausweisen ... ... ode noch besser in die USA ..... da kannst du dann doof grinsend mit einem Sternenbannerchen winken wenn dein Führer vorbeikommt !!

Wie arm !

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
26.07.2013 17:09 Uhr von LucasXXL
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ Schlottentieftaucher nun halt mal die Luft an. Sammel mal dein wenig Hirn ein und geh deiner Wege!
Kommentar ansehen
26.07.2013 18:01 Uhr von T.Eufel
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Götterspötter, lovetv, LucasXXL

Was verscht ihr denn, mit dem Trottel zu diskutieren oder ägert euch vielleicht auch noch. Der versteht doch des gar net.. :-)

[ nachträglich editiert von T.Eufel ]
Kommentar ansehen
27.07.2013 14:53 Uhr von JustMe27
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich fordere die sofortige Hirnentfernung gewisser User! Oh, Moment...
Kommentar ansehen
28.07.2013 03:14 Uhr von Karlchenfan
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ziviles Gericht is nich,da Manning Soldat war zur Zeit der von ihm weitergegebenen Unterlagen.Aber gibt es in der ameristanischen Militärgerichtsbarkeit so etwas wie rechtfertigenden Notstand?Weiß das jemand?
Ich drücke Manning jeden Daumen,das der ´nen fähigenAnwalt bekommt.
Kommentar ansehen
28.07.2013 12:03 Uhr von sooma
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"Die USA will auch WikiLeaks-Gründer Julian Assange und Edward Snowden vor Gericht stellen."

Kinder, die was wollen... ^^
Kommentar ansehen
28.07.2013 15:06 Uhr von Captnstarlight
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, er wird wohl brummen müssen, denn man macht nicht öffentlich, was Kollegen an Schändlichem tun. Z. B. auf die Körper ermordeter Feinde urinieren.
Merkt euch: Babi Yar war der Grund, weshalb die Deutschen den 2. WK verloren.
Ich habe in dem Tagebuch eines Leutnants, der damals in Kiew stationiert war, gelesen:
"Schrecklich dass unsere Offiziere die Juden abknallen. Der Krieg ist bereits verloren, ohne Menschlichkeit ist alles perdu. Und das schlimmste, die Russen jubeln über diese Erschießungen."
Kommentar ansehen
28.07.2013 18:45 Uhr von LinkeRevolution
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die USA wird irgendwann für alles bezahlen!
Kommentar ansehen
29.07.2013 00:29 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Öh...

...was ist denn nun aus dem Schreckgespenst "Todesstrafe" geworden?

Ich dachte, die fiesen Bluttrinker des Terrorstaates Amerika würden ihn öffentlich vor den Peloton stellen? Wie enttäuschend.

Also ist Amerika innerhalb des UCMJ immernoch mehr Rechtstaat als "diese ganzen anderen Länder"? Wie krass.

Und Assange? Der wollte sich doch nach Schweden ausliefern lassen, solange sie ihm garantieren, ihn nicht nach Amerika zu überstellen. Nun denn, die Garantie ist schon lange da... er sitzt immernoch in London. Vielleicht doch nur eine Attention-Whore? Wer hätte das gedacht.

[ nachträglich editiert von ElChefo ]

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?