26.07.13 07:19 Uhr
 1.164
 

Frankfurt: Bürger verärgert - Bäder verlangen jetzt Eintritt für Babys

Still und leise haben die Bäderbetriebe in Frankfurt den Gratis-Eintritt für Babys und Kleinkinder abgeschafft.

Diese müssen jetzt zwei Euro Eintritt bezahlen. Eine Vorgehensweise, die andernorts vollkommen unüblich ist. Dort zahlen Kinder bis drei oder fünf keinerlei Eintritt.

In Frankfurt läuft jetzt sogar eine Unterschriftensammlung gegen die Eintrittsgebühr für Kleinkinder, denn die betroffenen Eltern sind vollkommen verärgert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Baby, Frankfurt, Bürger, Eintritt
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2013 07:20 Uhr von montolui
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
...demnächst müssen Schwangere schon zweimal bezahlen...
Kommentar ansehen
26.07.2013 07:47 Uhr von Turnschuh_one
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Na und???
Bei uns in der Kristall Therme bezahlen Kinder von 0 - 6 Jahre ganze 6€.
Das ist Unverschämt.
Kommentar ansehen
26.07.2013 07:48 Uhr von BeatDaddy
 
+16 | -11
 
ANZEIGEN
Frankfurt am Main oder an der Oder? Du scheinst es nicht so mit Erdkunde zu haben. Bei Gronau tust Du Dich auch recht schwer. Das gibt es auch mehrmals in Deutschland; im Norden, im Süden, in der Mitte...

"Die betroffenen Eltern sind vollkommen verärgert".

Stellt Euch nicht so an, Ihr Stadtmenschen, bei unserem Wetter kommt es sowieso nicht so oft vor, dass man die Möglichkeit hat, ins Schwimmbad zu gehen. Und wenn doch, dann spart doch einfach mal bei Eurem nächsten Smartphone 10 Öre ein und schon habt Ihr 5 mal Eintritt ins Schwimmbad, fast eine ganze Saison lang....oder trinkt einen Starbucks-"Kaffee" weniger oder fahrt einfach an einen See/Schwimmbad außerhalb der Stadt und schon dürfen Kinder sogar eintrittsfrei 14 werden!!

Am allerbesten ist es jedoch für die heutige Display-Schmierer-Generation erst gar kein Kind zu bekommen; was man sich da erst alles leisten könnte...

Ja, genauso hart ist es, Kinder in die Welt zu setzen. Deshalb sollte man es sich genauestens überlegen, ob man dafür überhaupt geeignet ist, sowohl intellektuell als auch finanziell! Jemand sollte eine App dafür schreiben ;o)
Kommentar ansehen
26.07.2013 08:45 Uhr von jschling
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
das ist ja wirklich ungeheuerlich, was ein Ärger
ich fass das mal kurz zusammen:
Kindergeld: JA
Kindergelderhöhung: auch immer fettes JA
aber davon dann Leistungen für die Kindere bezahlen: NEIN, auf keinen Fall, dafür hat man die Knete nicht eingeplant, dass können doch wohl die anderen Benutzer mitfinanzieren
Kommentar ansehen
26.07.2013 10:00 Uhr von kingoftf
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Für eine Zuzahlung von 3 Euro darf man dann aber auch vom 3m Brett pinkeln.
Kommentar ansehen
26.07.2013 10:06 Uhr von Jlaebbischer
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
In gewisser Weise kann ich die Eltern verstehen. Mit einem so kleinen Kind kann man sowieso praktisch nichts machen, als im Babybecken (sofern es überhaupt eines gibt) rumhängen.

Und bei dem, was manche Bäderbetriebe schon an Eintrittsgeldern nehmen, ist es recht heftig, wenn man fürs Baby dann auch diesen Preis zahlen soll.
Kommentar ansehen
26.07.2013 12:05 Uhr von Crawlerbot
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem ist halt die Monopol Stellung der Bäder, da sich keine Mutter (Eltern) es leisten können ins Umland zu fahren wo es noch kostenlos ist.

Das wird schamlos ausgenutzt.

Hier bei uns auf dem Land hab ich die Möglichkeit im Umkreis von 10 km zig Bäder zu Besuchen.

Da haben sie versucht wo für Auswärtige den Preis zu erhöhen, das haben sie schnell gemerkt und es wieder geändert.
Kommentar ansehen
01.08.2013 19:24 Uhr von Superplopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bloß keinen Eintritt für Babies nehmen, sie pissen nämlich nie ins Wasser und belästigen auch nicht hunderte Besucher mit ihrem Geschrei.

@C rawlerbot

Wenn eine junge Mutter es sich nicht leisten kann ins Umland zu fahren dann scheinen Bäder doch die günstigere Alternative zu sein.

Warum können sich Mütter das eigentlich nicht leisten?
Unter Anderen weil sie jeden Tag ihre Kippen brauchen und dazu das neueste Smartphone oder 30 paar Schuhe im Schrank stehen haben von denen sie 27 nicht anziehen.



[ nachträglich editiert von Superplopp ]

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?