26.07.13 06:08 Uhr
 2.338
 

Mann aus England: "Scientology hat mich vor der Drogen-Hölle bewahrt"

Mark Pinchin, ein früherer Drogenkonsument aus Sand Hill Lane, Crawley Down, sagt, dass ihn Scientology von seiner achtjährigen Drogenabhängigkeit befreit hat.

Mit 13 fing Mark Pinchin Cannabis zu rauchen. Danach konsumierte er Ecstasy, LSD, Amphetamine, Crack und Kokain. Insgesamt gab er 30,000 Pfund für seinen Drogenkonsum zwischen seinem 13. und 21. Lebensjahr aus.

Mark Pinchin sagt: "Wenn du Drogen nimmst, dann introvertierst du und fängst an dich zu fragen und wunderst dich, warum Menschen mit dir nicht reden wollen. Die Drogen verändern deine Persönlichkeit."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Religion-News
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Droge, Scientology, Hölle
Quelle: www.thisissussex.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Syndrom: Nach Nasen-OP kann Schottin nicht mehr urinieren
Lieferprobleme bei Aspirin: Bayer-Medikament monatelang eingeschränkt verfügbar
Indien: Mann spielt Gitarre während Hirn-OP

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

68 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2013 06:11 Uhr von montolui
 
+35 | -1
 
ANZEIGEN
...ich weiss jetzt echt nicht, was gefährlicher ist...
Kommentar ansehen
26.07.2013 06:33 Uhr von 4thelement
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
drugs saved my life !
Kommentar ansehen
26.07.2013 07:34 Uhr von XenuLovesYou
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
NarCOnon ist ein Betrug - eine Scientology Frontgruppe um hilfesuchende Menschen auszubeuten!

Kein Ärzte, frühere Patienten (nun Scientologen) die sich Abhängige kümmern. Todesfälle en masse. Nach und nach werden diese Einrichtungen des Todes von den Behörden geschlossen.

Es ist eine Geldmaschine für Scientology, womit sie ihre Anwälte, Privatdetektive & Klagen gegenüber Aussteiger und Kritiker bezahlen.
Kommentar ansehen
26.07.2013 07:43 Uhr von XenuLovesYou
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Scientologys Narconon wurde von Kalifornischen Schulen verbannt. Wurde in Quebec von den Behörden geschlossen. Scientologys Narconon wurde in den USA von ihren Opfern wegen Betruges verklagt.

Eine Google-Suche offenbart die vielen Horrorgeschichten von Missbrauch, Vernachlässigung, Versicherungsbetrug und betrügerischen Praktiken.

NarCONon konnte in Deutschland KEINEN EINZIGEN BEWEIS erbringen, dass sie einem Menschen von seiner Drogensucht befreit haben.

[ nachträglich editiert von XenuLovesYou ]
Kommentar ansehen
26.07.2013 07:47 Uhr von XenuLovesYou
 
+28 | -2
 
ANZEIGEN
Hinter dem WebReporter "Religion-News" steckt Reinhard Rieder vom Primabuch. Er verkauft den Schund von L. Ron Hubbard.

Ist auf der Suche nach neuen Opfern, die Scientology dann ausbeuten kann. *ekelhaft*
Kommentar ansehen
26.07.2013 08:24 Uhr von yokurt
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Trotz der Meinung der Verantwortlichen ist dies definitiv Werbung ! Anscheinend sind die jenigen die die Inhalte hier überprüfen selber dabei !

[ nachträglich editiert von yokurt ]
Kommentar ansehen
26.07.2013 09:03 Uhr von XenuLovesYou
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
"winshort" ist ein Scientology-Opfer ... ein Schreiberling für einen Hungerlohn der Sekte.

Der glaubt das wirklich, weil es ihm von der Sekte indoktriniert wurde ...
Kommentar ansehen
26.07.2013 09:29 Uhr von buzzbomb
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wer kein Geld mehr für Drogen ausgibt, kann alles der Sekte geben, ist doch eine ganz einfache Rechnung.
Kommentar ansehen
26.07.2013 09:33 Uhr von c0dycode
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr alle dort draußen mit Problemen! Kommt zu miiir! Ich habe Kekse! FÜR ALLE!!!
Kommentar ansehen
26.07.2013 09:48 Uhr von Blitzi1983
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Na und nun

[ nachträglich editiert von Blitzi1983 ]
Kommentar ansehen
26.07.2013 11:05 Uhr von maxyking
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
30 000 Pfund in 8 Jahren da war er aber kein besonders harter Junky. Das sind knappe 10 Pfund am Tag . Wenn man schon solche Geschichten erfindet dann sollten sie wenigsten sinnvoll sein. Oder hat er sich am Wochenende ordentlich Party gegeben und wurde davon gerettet ? So oder so Bullshit. Wenn man mit 21 aufhört Drogen zu nehmen nennt sich das Erwachsen werden.
Kommentar ansehen
26.07.2013 11:39 Uhr von Maverick Zero
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Lieber ein weiterer Drogentoter als lebenslanger Zombie dieser Verrücktengemeinschaft.
Kommentar ansehen
26.07.2013 12:45 Uhr von NoXcuses
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Punkt 1: Mark Pinchin hat niemals LSD, Crack oder Ecstasy genommen. Nach seiner eigenen Aussage nach waren es Cannabis und Koks.

Punkt 2: Schon als er bei Scientology einstieg hatte er mit den Drogen aufgehört. Er war niemals bei Narconon. Er war ein Looser auf der Suche nach einem Sinn im Leben. Leider für ihn hat er diesen Sinn in Scientologie gefunden. Aber als Leiter der Public Affairs Abteilung London weiß er wie er seine Kindheit vermarkten kann.

Punkt 3: Er ist einer der wenigen die öffentlich zugegeben haben, das es Correction Center gibt. Wo Scientologen hingeschickt werden deren geistige Haltung korrigiert werden muss.
Kommentar ansehen
26.07.2013 13:33 Uhr von JonnyBlue
 
+2 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.07.2013 13:35 Uhr von Spielversteher
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Mich hat Scientology vor Tom Cruise Filmen bewahrt.
Kommentar ansehen
26.07.2013 14:00 Uhr von Mingo82
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Tya, naja... auf die eine oder andere Seite ist seine Realität verzerrt worden.
Kommentar ansehen
26.07.2013 14:09 Uhr von NoXcuses
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@JonnyBlue Warum ich inzwischen gegen Scientlology bin .. lass mich die Worte von L Ron benutzen:

There is no more ethical group on this planet than ourselves.
und
This is the correct procedure: Spot who is attacking us. Start investigating them promptly for felonies or worse using our own professionals, not outside agencies. Double curve our reply by saying we welcome an investigation of them. Start feeding lurid, blood sex crime actual evidence on the attackers to the press. Don’t ever tamely submit to an investigation of us. Make it rough, rough on attackers all the way.
und
THE ONLY WAY YOU CAN CONTROL PEOPLE IS TO LIE TO THEM. You can write that down in your book in great big letters. The only way you can control anybody is to lie to them.

Und wenn du glaubst das nur Scientologen recht haben dann lese doch mal die "Creation of human ability". Dort schreibt L Ron auf Seite 251: Scientology...is not a religion
Kommentar ansehen
26.07.2013 14:11 Uhr von Dracultepes
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@JonnyBlue

Keine Toleranz gegenüber Sekten.
Kommentar ansehen
26.07.2013 14:32 Uhr von Dracultepes
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@winshort
Ja das wiegt die Tödesfälle bei Narconon auf :P
Kommentar ansehen
26.07.2013 14:48 Uhr von XenuLovesYou
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Mich freut es jedesmal, wenn ich davon höre, dass man eine NarCONon-Einrichtung geschlossen hat, oder Menschen diese Betrüger (Scientologen) verklagen!

Scientology-Opfer wie winshort & der goodboy ... werden dann unter den Decknamen "Soziale Kampangnen" genötigt zu spenden, um diese Kosten zu decken.

Die Sekte hat sie von der Realität isoliert, sie denken sie tun etwas Gutes, können nicht mehr über diese Kritik nachdenken (Stichwort: Bewusstseinskontrolle), dürfen sich nicht im Internet darüber informieren, was wirklich abgeht.

Scientology ist ein Teufelskreis!
Kommentar ansehen
26.07.2013 14:58 Uhr von Xenu_sucks
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@ winshort

Nirgendwo in der Quelle steht, dass er bei Narconon war!
Kommentar ansehen
26.07.2013 15:00 Uhr von mannil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mann aus China: "Sack Reis umgefallen"!
Kommentar ansehen
26.07.2013 15:19 Uhr von XenuLovesYou
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
<blockquote>Wir haben Meinungs- und Informationsfreiheit und ich lasse mir diese Freiheit von niemandem einschränken.</blockquote>

Nein, dass mach schon Scientology! Oder traust du dich kritische Fragen stellen? Oder mit SP´s reden?
Kommentar ansehen
26.07.2013 15:30 Uhr von XenuLovesYou
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Warum es dies Opfer nicht "nur mit Scientology" geschafft?

http://theyshouldnothavedied.wordpress.com/
Kommentar ansehen
26.07.2013 15:33 Uhr von NoXcuses
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@winshort Informationsfreiheit? Mh ... laut Scientology sieht die so aus:

There is a small portion of the Scientology scriptures which cover the most advanced levels of religious counseling are restricted to those who have already attained certain specified, earlier levels in their spiritual progression.
To gain access to these materials, more is expected of a Scientologist than spiritual advancement. Access is not automatic, nor is it dependent solely upon donations. It is by invitation only. That invitation is extended to parishioners who have demonstrated a high level of ethical responsibility as well as completed certain prior steps of spiritual attainment.

Sprich: Es gibt Schriften von Scientologie die Drohnen wie du noch nicht lesen dürfen. Weil du diesen Informationen noch nicht würdig bist.

Refresh |<-- <-   1-25/68   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Auch Tunesien verbannt "Wonder Woman" aus den Kinos
Balearen: Mietwagen-Limitierung soll Touristenboom einschränken
Microsoft beschließt Ende für Grafiksoftware "Paint"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?