25.07.13 19:03 Uhr
 3.247
 

Studie/Wurmlöcher: In Schwarzen Löchern könnte es Tore zu parallelen Universen geben

In manchen Science-Fiction-Filmen erreichen Raumschiffe über Wurmlöcher andere Quadranten im Universum.

Neue Studien zeigen nun, dass es tatsächlich im Innern von Schwarzen Löchern Tore zu parallelen Universen geben könnte, die eine Zeit- und Raumreise ermöglichen würden.

Bei einer solchen Reise durch ein Wurmloch wäre die Geschwindigkeit von dem Raumschiff selbst zwar unter Lichtgeschwindigkeit, doch auf Hinblick auf die Start- und Zielpunkte wäre man mit weit über Lichtgeschwindigkeit unterwegs.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Schwarzes Loch, Zeitreise
Quelle: www.focus.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2013 19:13 Uhr von stoske
 
+29 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, klar. Das weiß doch jeder SciFi-Fan seit Jahrzehnten.
Kommentar ansehen
25.07.2013 19:41 Uhr von schildzilla
 
+8 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.07.2013 19:44 Uhr von ROBKAYE
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Die News beschreibt, was ich immer behauptet habe, jedoch haben sich die meisten immer darüber lustig gemacht... wie ich solche Momente liebe ;-)

Im Endeffekt behält die Einsteinsche Relativitätstheorie auch in diesem Fall ihre Gültigkeit... Albert "the Brain" Einstein ;-)

@schildzilla
Ich entnehme deinem Kommentar, dass du dir ein schwarzes Loch bereits aus nächster Nähe angeschaut hast... dass das Studium deines morgendlichen Toilettengangs kaum zur Aufklärung der Geheimnisse des Universums beitragen kann, sollte dir jedoch klar sein...

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
25.07.2013 19:48 Uhr von woduwolle
 
+27 | -0
 
ANZEIGEN
@schildzilla:
"Ein schwarzes Loch ist ein sich bildender Planet, Mond, Sonne etc"

Öhmm... nö? Da bildet sich gar nix. Schon gar nicht so was kleines wie ein Planet oder gar Mond. Ganz im Gegenteil. Lies besser noch mal nach, was ein Schwarzes Loch ist und wie es entsteht.
Kommentar ansehen
25.07.2013 19:51 Uhr von TausendUnd2
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Haberal
Einstein und Rosen 1935.
Kommentar ansehen
25.07.2013 19:57 Uhr von SpankyHam
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
warum eigentlich minus für diese news?
Kommentar ansehen
25.07.2013 20:59 Uhr von Mike_Donovan
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
normal ich flieg da täglich durch oder benutze sprungtore ist ja auch sinvoller sonst wär man viel zu lange unterwegs.
Kommentar ansehen
25.07.2013 21:19 Uhr von Astardis666
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@SpankyHam: "warum eigentlich minus für diese news? "
Weil der Autor lieber bei seinen Türkei-gut-News und Böse-Deutsche-News bleiben sollte. Da hat er mehr Ahnung von und selbst davon hat er recht wenig bis gar keine...
"Neue Studien..." Jaja, das Konzept der Einstein-Rosen-Brücke ist ja sooo aktuell.
Kommentar ansehen
25.07.2013 21:45 Uhr von MrEastWestSouthNorth
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Von solchen Studien halte ich nichts. Das sind Vermutungen, mehr nicht. Jeder hat seinen Glauben was das Universum betrifft.

Die Wissenschaftler suchen nach Leben im Mond, in dem sie das suchen was auch auf menschliches Leben deuten würde. Die Annahme Außeridische leben ganz anders als wir, sie brauchen dies und jenes nicht um dort zu überleben, werden abgelehnt.

Wissenschaftler haben einfach nur Angst aus der Rolle zu tanzen.
Kommentar ansehen
25.07.2013 21:47 Uhr von schildzilla
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
Nachtrag zu meinem Kommentar:

1. mal wird die Menschheit nie erfahren, wie ein schwarzes Loch wirklich aussieht - vorher zerstört sie sich selbst oder sie werden zerfetzt bevor sie ankommen

2. Ist mir klar, dass solche News besonders für Trekkis und Co Fantasieanregend und alternative Ansichten nicht gerne gesehen sind. Kommentieren wollte ich das trotzdem mal spontan!

3. Zu dem ein schwarzes Loch hat nix mit Materie zu tun blahblah: Was saugt diese Schwerkraftquelle denn an? Genau: Materie! Was bildet sich daraus irgendwann? VIEL MATERIE: Entweder eine Weltallbombe die irgendwann hoch geht, oder ein Stern, Planet, Mond, Fladenbrot etc.
Da gibt´s viele Möglichkeiten. Vielleicht flitzt ja auch plötzlich ein DeLorean aus dem Loch raus weil Doc wieder von Blitz getroffen wurde?!

4. Diese Singularitäten können sein: Magnetfelder und/oder Stürme/Strudel wie bei uns ein Twister. Genau wird es nie jemand wissen, weil wir dort niemals ankommen werden.

Wer seine Fantasien dabei haben will kann sie gerne behalten. Finde ich ja ok!
Ich wollte nur mal klarstellen, dass der vor der Glotze klebende Mensch wohl schon echt an alles glaubt - Zeitreisen, Dimensionsreisen, Alieninvasion im Kühlschrank dass Schweine fliegen, die Märchen aus dem Bundestag und dem öffentlich rechtlichen Rundfunk wahr sind und so weiter.

PS: Bin selbst Science Fiction Fan, aber ich kann die Realität und das Flimmerkastenprogramm auseinanderhalten.
Wobei die Möglichkeiten in der Realität schon toll wären!
Kommentar ansehen
25.07.2013 21:50 Uhr von freshmanwb
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wow witzige theorien sind im umlauf hier auf sn, warum gabs sn nicht schon zu einsteins zeiten?

ach ja der wäre voller enttäuschung von der menschheit freiwillig in die nächste gaskabine gesprungen
Kommentar ansehen
25.07.2013 21:52 Uhr von Retrobyte
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
"In Schwarzen Löchern könnte es Tore zu parallelen Universen geben"

Dort könnten auch kleine Kobolde sitzen,
die bunte Regenbogen scheißen und Einhörner reiten.

Eine These ist´s, nicht mehr und nicht weniger.

[ nachträglich editiert von Retrobyte ]
Kommentar ansehen
25.07.2013 22:06 Uhr von Lornsen
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
man ouh man, wir sollten erst einmal versuchen auf dem Mond zu landen. und dann mit einem Ottomotor angetriebenen Vehiekel zum Mars. und dann schaun wir mal.
Kommentar ansehen
25.07.2013 23:12 Uhr von Sometimes
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@schildzilla
Also wenn du das ernst meinst was du schreibst, dann bist du geistig leider wirklich nicht besonders gut ausgestattet.

Was aus einem schwarzen Loch mal wird, das weiss ich nicht, aber ganz sicher wird es nichts was du so genannt hast. Schon gar nicht ein Mond.

Das ist so lächerlich, dass ich mich im Moment Frage, ob ich das wirklich gelesen habe, oder ob das meiner Fantasie entsprungen ist ;)
Kommentar ansehen
25.07.2013 23:42 Uhr von WhyteG4mer
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"Neue Studien zeigen nun, dass es tatsächlich im Innern von <<<Schwarzen Löchern>>> Tore zu parallelen Universen geben könnte, die eine Zeit- und Raumreise ermöglichen würden.

Bei einer solchen Reise durch ein <<<Wurmloch>>> wäre die Geschwindigkeit von dem Raumschiff selbst zwar unter Lichtgeschwindigkeit, doch auf Hinblick auf die Start- und Zielpunkte wäre man mit weit über Lichtgeschwindigkeit unterwegs"

- Wurmlöcher und Schwarze Löcher sind doch zwei verschiedene Dinge, oder?

[ nachträglich editiert von WhyteG4mer ]
Kommentar ansehen
26.07.2013 07:01 Uhr von Fomas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Aha woher stammt diese Info? Ist doch wieder reine Spekulation, wie wimmer. Parallele Universen? Zeigt mir bitte als Beweis mehr als nur ein paar Zahlen, mit denen jongliert wurde. -_-
Kommentar ansehen
26.07.2013 08:37 Uhr von bigJJ
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Zu gut: " Zu dem ein schwarzes Loch hat nix mit Materie zu tun blahblah: Was saugt diese Schwerkraftquelle denn an? Genau: Materie! Was bildet sich daraus irgendwann? VIEL MATERIE: Entweder eine Weltallbombe die irgendwann hoch geht, oder ein Stern, Planet, Mond, Fladenbrot etc."

Interessant, wie jemand hier einfach mit dem Materieverständnis eines 12 jährigen an die Sache rangeht:

Kasten ist vorhanden. Wenn ich Masse reinpacke, dann ist danach mehr Masse drinne.

Viel witziger wäre ja gewesen, wenn so eine Argumentation gekommen wäre:

Ja, so viel Masse, wie da reingeht... die muss doch irgendwo hin! Sicherlich geht die Masse in ein Paralleluniversum und deswegen vergrößert sich das schwarze Lock nicht^^
Kommentar ansehen
26.07.2013 18:24 Uhr von Gorli
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ob Schwarze Löcher eine Singularität sind ist doch reine Spekulation, keiner weis was hinter dem Ereignishorizont vor sicht geht.

Jeder kennt ja die Gravitationsgleichung F = (G*m1*m2)/r², wie man sieht muss lediglich der Radius r hinreichend klein werden, damit die Kraft F extrem groß wird. Irgendwann ist sie so groß, dass selbst Photonen, die mit Lichtgeschwindigkeit senkrecht vom Schwarzen Loch wegfliegen, wieder in das "Loch" zurückbeschleunigt werden. Das ist natürlich stark vereinfacht, da spätestens beim zusammenpressen der Atomkerne Quanteneffekte auftreten, von denen ich keine Ahnung hab.

Auf die Erde angewendet müsste man sie auf mindestens 1 cm zusammenpressen, damit sie "schwarz" wird. Was aber nicht zwingend heißt, dass sie singulär wäre.

[ nachträglich editiert von Gorli ]
Kommentar ansehen
28.07.2013 22:48 Uhr von Gorli
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Ming-Ming:

Natürlich meine ich den Ereignishorizont. Was hinter dem Ereignishorizont vorgeht weis man schlichtweg nicht, weil alles was aus dem Loch herauskommt eine diffuse Hawking-Strahlung ist, mit der man nichts anfangen kann.

Das schwarze Loch ist demnach alles innerhalb des Ereignishorizontes.
Kommentar ansehen
23.10.2013 20:49 Uhr von wumpsmind2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht können wir auf die Singularität verzichten und davon ausgehen, dass die Materie auf Planck-Ebene komprimiert wird...natürlich auch die Zeit wobei die wohl gestreckt würde..dann müssten wir uns nicht mit Unendlichkeiten rumschlagen..Jetzt nehmen wir an es gebe eine kritische Masse und das Schwarze Loch expandiert(Urknall) in eine neue Raum-Zeit-Dimension.....

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?