25.07.13 18:19 Uhr
 1.578
 

"Schrott-Lamborghini", Feuerstein-Mobil und Büro-Ford: Über diese Autos staunt die Welt

Über manche Autos, die von Bastlern zusammengebaut wurden, staunt nicht die Polizei allein, sondern die ganze Welt.

Mit dem Spruch "Wenn es keinen Spaß macht, ist es kein Auto", meinte der Chef des japanischen Autobauers Toyota, Akio Toyoda, bestimmt nicht solche Autos wie den 3er Pool-BMW über den jüngst in ShortNews berichtet wurde, das Feuerstein-Mobil oder das Büro-Ford.

Im Gegensatz zu den Jugendlichen, die ihren BMW in einen Pool-Wagen umgebaut hatten, baute ein Mann in Saarland seinen Ford in ein mobiles Büro um. Wang Jian in China war schon immer von Lamborghinis fasziniert, also baute er aus Schrott seinen eigenen zusammen. Angeblich schafft er sogar 200 km/h.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Welt, Mobil, Ford, Büro, Lamborghini, Schrott
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai: Mit der Taxidrohne ins Büro
Umstrittene Pkw-Maut: Einnahmen laut Regierungsberater falsch berechnet
Städtebund kritisiert Fahrverbot für ältere Dieselautos in Stuttgart