25.07.13 16:18 Uhr
 345
 

Südafrika: Mutmaßlicher Serienvergewaltiger erhängt in Zelle aufgefunden

Sifiso M. hatte den Ruf der schlimmste Serienvergewaltiger Südafrikas zu sein. Die zuständige Gefängnisbehörde berichtet nun, dass Sifiso M. erhängt in seiner Zelle aufgefunden wurde.

Weiter wurde berichtet, dass Sifiso sich zum Todeszeitpunkt alleine in seiner Zelle befand. Die Umstände seines Todes sollen trotzdem näher untersucht werden.

Die Anklageschrift gegen M. umfasste 122 Punkte, darunter Mord, Vergewaltigung und tätlicher Angriff. Zwischen 2006 und 2011 soll er 35 Kinder und zwei erwachsene Frauen vergewaltigt haben. In 33 Fällen konnte die Vergewaltigung mittels einer DNA-Analyse nachgewiesen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Südafrika, Zelle, Serienvergewaltiger
Quelle: www.bbc.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Mississippi/USA: Acht Tote bei Amoklauf
Sri Lanka: Knapp 150 Tote durch Monsun-Unwetter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2013 16:24 Uhr von Granatstern
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Find´ ich ne anständige Reaktion von ihm. Nur schade, dass er sich so spät dazu entschloss.
Kommentar ansehen
25.07.2013 16:52 Uhr von JustMe27
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Mein Mitleid kann leider grade nicht aufgerufen werden, es ist bei toten Katzen in Feldern und Frauen deren Vergewaltigungen nicht als solche gelten.
Kommentar ansehen
25.07.2013 23:00 Uhr von Retrobyte
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Blob_Barker:
"keine ahnung was ihr gegen foltern bei solchen fällen habt"

Man muss nicht selbst zum Monster werden,
um ein solches zu bekämpfen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?