25.07.13 15:50 Uhr
 948
 

Professor Dr. Jörn Kruse (AfD): "Wir bitten die Griechen, die Euro-Zone zu verlassen."

Verluste aus Krieg und Währungsreformen sind für Deutschland nicht neu. Drohende weitere Verluste thematisierte Wirtschafts-Professor Dr. Jörn Kruse in Hamburg auf einer Veranstaltung der "Alternative für Deutschland" (AfD).

Zurückhaltend formuliert Kruse den von ihm und seiner Partei favorisierten Weg aus den wachsenden deutschen Haftungsverpflichtungen für verschuldete Euro-Länder: Man werde die Griechen bitten, den Euro wieder zu verlassen.

Deutlich klarer ist Kruses Botschaft an die Hamburger Zuhörer: "Sie werden die Zeche zahlen."


WebReporter: shooting-star
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Prozent, AfD, Veranstaltung
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Wer wählte die AfD
Jürgen Trittin spricht von Kalkül: Christian Lindner wollte Kanzlerin "stürzen"
Berlin: Alexander Gauland im Bundestag bei Rede ausgebuht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2013 15:58 Uhr von NoPq
 
+10 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.07.2013 16:53 Uhr von rosenheim1979
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ich glaube nicht, dass bei der AfD nur Populisten und Stimmungsmacher ohne ein professionelles Konzept am Werke sind. Es ist nun einmal auch Tatsache, dass bei der jetzigen "Rettungspolitik" Insolvenzverschleppung und Förderung der Mißwirtschaft von Banken betrieben wird.
Kommentar ansehen
25.07.2013 17:02 Uhr von rosenheim1979
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Und noch eins, Griechenland leistet sich weiterhin einen extrem teuren Militärapparat, ein Renteneintrittsalter, welches trotz vermeindlichem Sparwillen mehrere Jahre unter dem deutschen liegt. Rente mit 65 in Griechenland wird indirekt auch mit der Rente ab 67 in Deutschland mitfinanziert. Klar jetzt wird mal wieder Hetze gegen Griechenland und undifferente populistische Meinungsbildung vorgeworfen. Leute macht euch nicht albern, die Fakten sind nunmal so wie sie sind, da ändert auch die ganze Zerederei nichts dran.
Kommentar ansehen
25.07.2013 17:13 Uhr von timsel87
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@rosenheim1979
Selten war mir eine Partei so suspekt wie die AfD, und ich würde keiner der "etablierten" wie CDU/CSU noch SPD, Grünen, FDP meine Stimme geben!

Erst gegen den Euro trommeln, dann "AfD will doch nicht zurück zur D-Mark". Googel´ es!
Erst "Griechenland muss gerettet werden", nun "Wir bitten die Griechen auszutreten.
Dann noch ein paar rechte Parolen, bla bla, wir wollen keine Kopftücher auf deutschen Straßen oder so...

Unwählbar, unwählbar, unwählbar!

Die AfD erinnert mich stark an die FDP vor den letzten Wahlen: Heute gegen Energiewende, morgen dafür. Den Tag drauf wieder dagegen, usw. usf.
Kommentar ansehen
25.07.2013 17:26 Uhr von uhrknall
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Die Griechen standen schon mal kurz davor, per Volksentscheid für einen Austritt aus dem Euro zu stimmen. Es wäre dann eine harte Zeit gekommen, aber es hätte die Möglichkeit bestanden, sich aus eigener Kraft wirtschaftlich zu erholen.

Leider ist aus einem unbekannten Grund damals die Regierung ganz plötzlich zurückgetreten bevor es zu dieser "falschen" demokratischen Entscheidung kam. Wer hatte die Finger im Spiel?
Kommentar ansehen
25.07.2013 18:51 Uhr von Reape®
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
idioten...dt. sollte lieber die eu verlassen.

[ nachträglich editiert von Reape® ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?