25.07.13 14:40 Uhr
 281
 

Ausländische Fachkräfte wollen Niederländisch lernen, bekommen aber kaum eine Chance

Die ausländischen Fachkräfte in den Niederlanden haben ein Problem: Sie wollen unbedingt die Landessprache lernen, erhalten aber von ihren Mitbürgern kaum die Gelegenheit dazu. Aus dem Grund hat man nun eine Button-Aktion gestartet. Auf den Buttons steht "Spreek Nederlands! Met mij!".

In den Niederlanden ist es nämlich unter den Bürgern zur Unsitte geworden, direkt auf Englisch umzusteigen, sobald sie mit jemanden reden, der einen fremdländischen Akzent hat.

Die ausländischen Angestellten möchten aber gerne die Landessprache lernen, indem sie sich zum Beispiel in Cafés und Geschäften auf Niederländisch unterhalten. Die Button-Aktion soll unter anderem Angestellte darauf aufmerksam machen, dass sie mit den Ausländern Niederländisch reden sollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Aktion, Sprache, Button, Auswanderer, Niederländisch
Quelle: www.dutchnews.nl

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn
Diese Vornamen finden Männer bei Frauen am attraktivsten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2013 15:07 Uhr von Jlaebbischer
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ok, statt einfach mal den Mund aufzumachen, und den Gegenüber drum zu bitten, niederländisch zu sprechen, pappen sie sich so nen Kindergartenstern auf die Klamotten...
Kommentar ansehen
25.07.2013 15:21 Uhr von kingoftf
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
In Deutschland ist es genau umgekehrt
Kommentar ansehen
26.07.2013 08:25 Uhr von BeatDaddy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei uns hätte so ein Button keine Chance. Alle Politiker würden sich sofort darauf stürzen und über Diskriminierung, Braune Soße und Anti-EU-Parolen reden...denn deuten kann man den Spruch auch ganz anders.

Aber wie so viele Dinge aus den Niederlanden, die gut funktionieren und den "blöden" Wählern gefallen, würde solch ein sprachlicher Rückschritt ins Prä-EU-Zeitalter hier niemals als Alternative angesehen werden, denn die heutige Politiksoße in der EU-Provinz "Deutschland" ist ja bekanntermaßen "alternativlos".

@voice36: Nee nee, ich war gerade dort im Urlaub und konnte das mal beobachten (hatte einen Haufen Zeit und genügend Tobak :o).Dort oben hat man das Gefühl, in der Ursprungs-Heimat aller eurasischen Völker zu sein. So ein Sprach-, Hautfarben-, Religions- und Geruchswirrwarr würde mir als Einheimischer auch irgend wann auf den Zeiger gehen...Man hat in diesem kleinen Land nichts, womit man sich abgrenzen könnte, außer der eigenen Sprache, das letzte bisschen Identität in dem ganzen Multikulti-Chaos und die möchten viele nicht auch noch mit den ganzen Ausländern und Touristen teilen...Absolut verständlich und leider nur in unserem Land nicht durchführbar, da wir nicht mehr stolz sein dürfen...
Kommentar ansehen
10.09.2014 21:44 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es bei uns auch so einen Button gäbe, dann würde draufstehen: "Du sprechen türkisch mit mir, weil ich nix gut sprechen deutsches Sprache."

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Adolf Hitler war ein einfühlsamer Mann
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?