25.07.13 13:53 Uhr
 677
 

USA: Schwangere Frau wird von Polizisten angegriffen - Notkaiserschnitt

In Woodbridge, Virginia musste eine eine schwangere Frau, nachdem sie von einem Strandpolizisten angegriffen wurde, ihr Kind per Notkaiserschnitt auf die Welt bringen.

Doch die Beamten haben gegen die Frau und drei Weitere wegen Körperverletzung und Widerstand gegen die Staatsgewalt Anzeige erstattet. Laut Angaben habe sich die Gruppe, mit der die Frau zusammen war, unangemessen verhalten. Einer der Verdächtigen hätte zudem den Rettungsschwimmer bedroht.

"Wir haben volles Vertrauen, dass unsere Offiziere entsprechend gehandelt haben", so Polizeisprecher Lindsay O´Neil. Zeugenaussagen würden die Aussagen der Polizisten bestätigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Frau, Schwangere, Kaiserschnitt
Quelle: www.wjla.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung Teil 1: Den Anus stilvoll reinigen
Freiburg: Mord an Studentin Maria Ladenburger / Illegaler MUFL festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2013 14:01 Uhr von Bildungsminister
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Wen man sich die Namen in der Quelle anschaut (Abdul Kargbo, 25, Musa Seisay, 24, Saidu Kargbo), dann kann ich mir schon vorstellen wie das ablief. Wie die Tiere am Strand benommen und sich dann noch gegen die Polizei aufgespielt. In den USA fackeln die Polizisten eben nicht lange, das weiß da jeder. Wer meint in schwangerem Zustand am Strand Party machen zu müssen, um sich dann mit der Polizei anzulegen, der ist zumindest mitschuldig.

Was dort passiert ist, das ist sicherlich nicht schön. Aber der Polizist wird es wohl kaum drauf angelegt haben, dass die Frau Probleme bekommt. Der Aggressor steht hier deutlich auf der anderen Seite.

[ nachträglich editiert von Bildungsminister ]
Kommentar ansehen
25.07.2013 14:05 Uhr von yeah87
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Ahja zum Glück gibt es kaum extreme Übergriffe der amerikanischen Polizei
Kommentar ansehen
25.07.2013 14:07 Uhr von Bildungsminister
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
"Du schließt also von den Namen der Menschen auf ihre Schuld.. So so .. sehr aufschlussreich."

Nein, ich schließe auf ihre Schuld, weil in der Quelle steht, dass sie schuld sind! Die Namen erklären nur, dass es in das zu erwartende Muster passt.
Kommentar ansehen
25.07.2013 14:12 Uhr von Fred1988
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Wie kann man denn in diesem Fall officers mit Offiziere übersetzen? Beamte oder einfach Polizisten wohl besser gepasst...
Kommentar ansehen
25.07.2013 14:20 Uhr von Bildungsminister
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
"Wie kann man denn in diesem Fall officers mit Offiziere übersetzen? Beamte oder einfach Polizisten wohl besser gepasst..."

Mach dir nichts draus. Das Wort "Strandpolizist" kommt auch nicht einmal in der Quelle vor. Und "angegriffen", also "attacked" auch nicht. Dort steht tackled, also überwältigen. Tackle bedeutet nur im sportlichen Kontext "Angriff".

Aber nun gut. Das ist Haberalsche News-Qualität. Wir sind es ja gewohnt.
Kommentar ansehen
25.07.2013 14:27 Uhr von PeterLustig2009
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Schaut euch das Video an das war kein Angriff sondern ein Unfall

Sie wird festgehalten, wehrt sich (warum wenn man schwanger ist? ) und fällt über einen Ball der da rumliegt!!!

Das ist kein Angriff sondern einfach Pech
Kommentar ansehen
25.07.2013 15:16 Uhr von Jolly.Roger
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Verstehe nicht, warum sich der Autor immer wieder an englischsprachigen News versucht, wenn er dabei immer so kläglich scheitert.....


"Wir haben volles Vertrauen, dass unsere Offiziere entsprechend gehandelt haben"

Das ist der Unterschied zu Deutschland. Hier werden die Polizisten erstmal als Aggressoren angesehen, und wenn es sich dann doch nicht bestätigt, wird unterstellt, dass man etwas vertuschen will.....
Kommentar ansehen
25.07.2013 18:20 Uhr von Perisecor
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Gruppe macht Stress, u.a. mit den Verantwortlichen des Strandabschnittes, die wiederum rufen die Polizei. Gruppe stresst die Polizei an, Polizei handelt. Und nebenbei fällt eine der Stressmacherinnen auch noch über ihre Füße.

Klar, das ist natürlich extreme Polizeigewalt.


Nicht in jedem Land lässt sich das Volk von Spinnern verarschen und schimpft danach auf die Polizei.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung Teil 1: Den Anus stilvoll reinigen
Freiburg: Mord an Studentin Maria Ladenburger / Illegaler MUFL festgenommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?