25.07.13 13:23 Uhr
 14.202
 

USA: Campus-Polizei beschließt, Vergewaltigung ohne Orgasmus des Täters ist keine

Nachdem eine Studentin der University of Southern California auf dem Campus vergewaltigt wurde, ging sie zur Campus-Polizei.

Dort musste sie sich detaillierten Fragen stellen, zum Beispiel auch, ob der Täter zum Orgasmus kam.

Nachdem die Frau dies verneinte, beschloss die Campus-Polizei, diesen Fall nicht als Vergewaltigung einzustufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Polizei, Vergewaltigung, Orgasmus
Quelle: livewire.talkingpointsmemo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2013 13:27 Uhr von NoPq
 
+93 | -4
 
ANZEIGEN
Bitte lass das eine Ente sein..
Kommentar ansehen
25.07.2013 13:28 Uhr von Granatstern
 
+60 | -20
 
ANZEIGEN
Und wieder ein Beweis für die menschenverachtende Einstellung in den USA.
So etwas erwartet man aus 3. Welt-Ländern und selbst dort nur irgendwo hinterm Busch.
Vollkommen absurde und groteske Begründung.




[ nachträglich editiert von Granatstern ]
Kommentar ansehen
25.07.2013 13:29 Uhr von Bildungsminister
 
+51 | -3
 
ANZEIGEN
Die News ist so aber nicht richtig wieder gegeben - Es handelt sich hier nicht um die Polizei, sondern um die so genannte Campus-Polizei. Dabei handelt es sich oftmals nicht um richtige Polizisten, sondern vereidigte Sicherheitsleute oder sogar Studenten. Das ist also nichts Besseres als ein Sicherheitsdienst.

In der News steht auch, dass die Angelegenheit nie an die eigentliche Polizei weiter geleitet wurde. Zudem wird der Fall nun durch die richtige Polizei und Staatsanwaltschaft, als auch das zuständige Ministerium untersucht.
Kommentar ansehen
25.07.2013 13:29 Uhr von Shortster
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Wäre ja auch echt schade, wenn der Typ nachher noch für die Vergewaltigung verurteilt würde, und noch nicht mal wirklich Spaß bei der Sache hatte... *kotz*
Kommentar ansehen
25.07.2013 13:33 Uhr von PeterLustig2009
 
+15 | -7
 
ANZEIGEN
Kinder setzt doch die Scheuklappe ab

Campus-Sheriffs sind keine Polizisten, haben nichts mit der Politik der USA am Hut und würden hier Sicherheitsamnn oder Ordner heißen!!

Als die Polizei (diesmal die richtige) davon erfahren hat wurde sofort eine Anzeige aufgenommen und die nzeige verfolgt.

Also keep cool und nciht vergessen, Schaum vorm Mund abputzen
Kommentar ansehen
25.07.2013 13:41 Uhr von tobsen2009
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Granatstern , war ja sowas von klar das so ein Kommentar kommen muss, das hat rein garnichts mit den USA und deren Politik zutun. Bei uns in Deutschland gibt es auch Polizisten die einen abfertigen wenn man ne (berechtigte!)Anzeige erstatten möchte, da diese(also die Polizei/der Beamte) keine Straftat sieht. Gut das es da immernoch die Möglichkeit gibt, bei der Staatsanwaltschaft direkt eine Anzeige zuerstatten. Ob das an Faulheit liegt mag ich nicht beurteilen können, aber der Eindruck kommt oft so rüber, so nach dem Motto "jetzt muss ich mich wegen dem Schei** erstmal 2std aufm Stuhl pflanzen und DIN A4 Seiten füllen.. uuuuund ne Akte anlegen".

In der USA gibt es ebenfalls die Möglichkeit beim örtlichen Staatsanwalt direkt Strafanzeige/-Antrag zustellen, und Du kannst davon ausgehen, dass der entsprechende Polizist im Falle einer berechtigten Anzeige die er einfach so abgewertet hat, auch die Konsequenzen für diese Fehlentscheidung/-Verhalten tragen muss.
Kommentar ansehen
25.07.2013 13:42 Uhr von Granatstern
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
Ja und?
Selbst wenn es keine Polizisten sind.. zeigt doch deutlich was der Amerikaner an sich für ne hinterwäldlerische Einstellung hat. Es wird nicht besser, weil das "NUR" Sicherheitskräfte waren. Diese Kräfte sollen die Leute auf dem Campus schützen. Was ist denn das für ne Reaktion, wenn man Hilfe sucht und so ein Arschloch einem dann sagt, dass das gar keine echte Vergewaltigung war.
Was sind das für Neandertaler?
Terrorkultur hört halt auch vor den eigenen Mitbürgern nicht auf.

[ nachträglich editiert von Granatstern ]
Kommentar ansehen
25.07.2013 13:50 Uhr von Bildungsminister
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@Granatstern

du tust ja gerade so, als hätte es nicht ganz ähnliche Fälle auch schon in Deutschland gegeben. Prozentual gesehen werden das wahrscheinlich ungefähr genauso viele sein. Wie oft wurden Vergewaltigungsopfer schon als Lügner abgestempelt oder von der Polizei nicht ernst genommen? Wie oft wurden an Schulen oder Universitäten entsprechende Fälle versucht zu vertuschen? Dutzende Male!

"Selbst wenn es keine Polizisten sind.. zeigt doch deutlich was der Amerikaner an sich für ne hinterwäldlerische Einstellung hat."

Nein, es zeigt das Fehlverhalten einer Person oder einer Gruppe auf, aber nicht das eines ganzen Volkes. Auch wenn du dir die USA in deinen feuchten Träumen als Höllentor vorstellst, so gibt es dort durchaus auch vernünftige Menschen. Nicht weniger als bei uns. Und Idioten hats hier auch genug.
Kommentar ansehen
25.07.2013 13:52 Uhr von nettgut
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Oral verkehr ist nach Clinton in den USA auch kein Sex.
Kommentar ansehen
25.07.2013 14:03 Uhr von Granatstern
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
"Wie oft wurden Vergewaltigungsopfer schon als Lügner abgestempelt oder von der Polizei nicht ernst genommen? "

Mit der Begründung, wenn der Vergewaltiger nicht zum Orgasmus kommt, dann ist es keine Vergewaltigung?

Belege auch nur einen einzigen Fall dieser Art hier in Deutschland. Einen!
Kommentar ansehen
25.07.2013 14:05 Uhr von psycoman
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht vergewaltigt mal jemand die Campus-Polizisten, natürlich ohne einen Orgasmus zu haben. Ob die das dann immer noch so sehen?
Kommentar ansehen
25.07.2013 14:07 Uhr von Trallala2
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@PeterLustig2009

Campus Polizei ist eine vollwertige Polizei. Nur darf man hier nicht mit der Polizei in Deutschland vergleichen. Dort ist die Polizei viel stärker dezentralisiert und es gibt mehrere Ebenen. Das ergibt sich dort oft aus historischen Gegebenheiten. Während hier der Staat immer im ganzen Land die Polizeigewalt hatte, mussten die Menschen in USA flexibler halten. Da gib es die bekanntesten: Scherifs, Marschalls, State Police, FBI, dann aber noch kleinere Spezialpolizei, wie Campus Polizei, aber auch z. B. Texas Rangers oder DEA. Natürlich kann man sich darüber unterhalten ob das Polizei nach deutschem Verständnis ist, aber wer Menschen verhaften und einsperren darf, ist im Grunde Polizei.

Zum Thema: ich weiß nicht was sonst da vorgefallen ist, ich kenne nur die SN News, aber es kommt schon mal vor, dass die Unbekannte plötzlich mitten drin schlechtes Gewissen bekommt, aufhören will und man es nicht schnell genug mitbekommt und noch zwei Stößchen macht. Ohne mehr Infos will ich mir keine Meinung bilden.
Kommentar ansehen
25.07.2013 14:08 Uhr von MrEastWestSouthNorth
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
USA ist eine Scheindemokratie.
Kommentar ansehen
25.07.2013 14:25 Uhr von JustMe27
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Naja, schließlich waren die auch zu blöd, um echte Polizisten zu werden, wen wunderts also. Die Polizei hat den Fall natürlich als solche gesehen.
Kommentar ansehen
25.07.2013 14:39 Uhr von tobsen2009
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
unglaublich was sich hier für Leute tummeln müssen die einem wie Granatstern plus geben. Nur weil ein dummer Campus-Cop den Grips einer Erbse hat, wäre das gesamte US-Volk gleich auf dem Wissensstand eines Neandertalers, oder gar Hinterweltmenschen.

Bei uns und in vielen vielen anderen Ländern gibt es soviele Dumme Beamten, dennoch kann man dafür nicht gleich ein ganzes Volk in den gleichen Topf werfen.

Wer sich mal ein bisschen mit den USA beschäftigt, und besser sogar auch schonmal dort gewesen ist und den normalen Amerikaner und das normale Leben dort kennengelernt hat, der ändert schnell seine Meinung.

Das muss aber alles nicht heißen das ich die Politik der USA für gut heiße.
Kommentar ansehen
25.07.2013 14:52 Uhr von ms1889
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
nuja, einen blasen ist dort ja auch kein sex..also nur kosequent.
Kommentar ansehen
25.07.2013 15:17 Uhr von -Count-
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Es ist doch vollkommen unerheblich, wie die Witzfiguren von der "Campus-Polizei" diesen Fall einstufen, dann wendet man sich eben an die ECHTE...
Kommentar ansehen
25.07.2013 15:37 Uhr von Trallala2
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Nun ja, bei all den Beschwerden, wonach Amerika so rückständig sein soll, irgendwo muss ja auch eine Grenze gezogen werden, und ob es den einen gefällt und den anderen nicht, auch durchgezogen werden.

Ich erinnere an den Fall wo ein Kollege einer Kollegin ein Kompliment über ein schönes Kleid gemacht hat und wegen sexuelle Nötigung gefeuert wurde.

Jeder Mensch hat eine eigene Sicht wo für ihn oder sie die Grenze ist. Die eine fühlt sich bereits durch den "Pornoblick" (Alice Schwarzer Begriff) vergewaltigt, für die anderen muss Gewalt im Spiel drin sein. Wenn jeder Individuell bestimmen kann was Vergewaltigung ist, dann wird es bald nur noch Vergewaltiger geben. Heute ist doch jeder Mann schon per se ein Sexuellbelästiger. Quatsche ich eine Frau in der Disko an, ist das bereits eine sexuelle Belästigung. Spielt die etwas die Unnahbare und muss man sie ein zweites Mal anquatschen, sollte man lieber eine Rechtsschutzversicherung haben, denn spätestens hier könnte es problematisch werden. Wird es natürlich nie bis selten, aber Rechtlich begibt man sich da schon in eine Grauzone.

Also, bevor ich Pro oder Contra bin, bitte mehr Infos zu der News.
Kommentar ansehen
25.07.2013 15:55 Uhr von Nightvision
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
So ist das halt im Land der mutigen und gottesfürchtigen Menschen, da muss man nicht immer in islamische Länder schauen, die Amis schaffen es immer wieder die Quote auszugleichen.
Kommentar ansehen
25.07.2013 15:57 Uhr von Perisecor
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@ Granatstern

Menschenverachtend ist ja wohl, mal wieder, nur deine Einstellung.

Als ob die Campus-Polizei der USC auch nur ansatzweise repräsentativ für die Menschen in Kalifornien wäre, geschweige denn für die gesamten USA.



"...zeigt doch deutlich was der Amerikaner an sich für ne hinterwäldlerische Einstellung hat."

Genau. Deine Kommentare hier zeigen ja auch deutlich, was für hinterwäldlerische Einstellungen Frauen haben. Da hat man ja direkt angst, euch in die Küche zu schicken, da werden doch Salz und Pfeffer verwechselt!


Und bei der Campus-Polizei der USC sind auch noch Frauen. Was für Neandertaler diese Frauen sein müssen. Ist dann aber eher eine Arschlöchin als ein Arschloch, oder, Granatstern?
http://emergencyprep.usc.edu/...



Aber hey, mach dich nur weiter lächerlich mit deinen dummen Kommentaren und schade dem Ansehen der Frauen. Auf der anderen Seite; Frauen brauchen ja auch keinen Grips um Geld zu verdienen. Nur ´ne Webcam, gell?

[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
25.07.2013 16:46 Uhr von -Count-
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Redculli

"Sowas lese ich hier ja jetzt nicht, also scheint die USA dann doch noch nicht ganz so "gottesfürchtig" zu sein wie diese islamischen Lobotimierten-Staaten ..."

Bei einer Lobotomie kann aber nur etwas entfernt werden, das auch tatsächlich vorhanden ist. ;)
Kommentar ansehen
25.07.2013 17:23 Uhr von Nightvision
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ -Count- , hätte ich jetzt nur die Fähigkeit das bei mir nur Lebensnotwendige Vorgänge aktiv wären, die auch ohne mein zu tun funktioniert, dann hättest Du sicher Recht mit Deiner Behauptung, da ich aber nachweislich ( siehe meinen Kommentar) über höher Fähigkeiten verfüge, finde ich deine Aussage dämlich und infantil. Jeder Mensch verfügt über kognitive Fähigkeiten und es wäre mir neu, das dies abhängig von der Religionszugehörigkeit abhängt. Du solltest nicht alles so Pauschal sehen , das tue ich auch nicht, da ich nicht annehme das alle deutschen Dichter und Denker sind ^^.

@ Redculli , dann schau Dir mal den Bibelgürtel an und die ganzen christlichen Sekten in den USA, dann weißt Du Bescheid^^.

[ nachträglich editiert von Nightvision ]
Kommentar ansehen
25.07.2013 17:46 Uhr von EvilMoe523
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Unfassbar...

Ich glaube das ließe sich nur noch toppen, wenn es heißen würde: "Wenn das Opfer keinen Orgasmus dabei hat ist es keine Vergewaltigung" ...
Kommentar ansehen
25.07.2013 17:52 Uhr von Perisecor
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ oneup

Was denn für ein Richter?
Kommentar ansehen
25.07.2013 19:23 Uhr von Petabyte-SSD
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Also, dann sollte man es dem Täter mit ner Wundergurke besorgen, wenn die Gurke keinen Orgasmus kriegt, ist es keine Vergewaltigung...

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden
"Toni Erdmann" zum besten europäischen Film gewählt
Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?