25.07.13 12:55 Uhr
 287
 

Mehrwertsteuer-Wirrwarr: Maulesel hat sieben Prozent, ein Hausesel hingegen 19

Das deutsche Mehrwertsteuersystem ist von vielen Ausnahmen geprägt und für den Verbraucher ist es schwer durchschaubar, auf was der verminderte Satz von sieben Prozent gilt.

Ein skurriles Beispiel: Ein Maulesel wird mit sieben Prozent versteuert, ein Hausesel hingegen mit 19 Prozent.

Die zum Teil schwer nachvollziehbaren Entscheidungen werden oftmals von Lobbyisten durchgesetzt, wie zum Beispiel den Hoteliers oder Floristen, bei denen der Steuersatz von sieben Prozent gilt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prozent, Mehrwertsteuer, Esel, Ausnahme
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab
Südkorea: Rekordstrafe von 30 Millionen Euro gegen VW wegen Irreführung verhängt
Trump-Forderung nachgekommen: Apple-Zulieferer Foxconn plant Investition in USA

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2013 13:13 Uhr von nettgut
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wusste gar nicht das Maulesel von Lobbyisten unterstütz werden.

Warum eigentlich nicht. Tierfutter wird ja auch mit 7% und Baby Windeln mit 19% Versteuert.

Ein hoch unseren Steuersystems!
Kommentar ansehen
25.07.2013 13:34 Uhr von Kanga
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
wird zeit das bald ein genereller mehrwertsteuersatz von 25% erhoben wird....und zwar ausnahmslos

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann reißt Prostituierten fast die Zunge raus
Fußball: Spanische Steuerbehörden ermitteln unter anderem gegen Xabi Alonso
Ratingen: Zeugin beobachtet, wie Postbote Briefe in Müllcontainer entsorgt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?