25.07.13 12:37 Uhr
 2.767
 

Öko-Test: ADHS - Lebensmittel, die Kinder zum "Zappelphilipp" machen

Auch wenn Lebensmittelfarben laut Vorgaben nicht gefährlich sein dürfen, können manche bei Kindern die Aufmerksamkeitsstörung ADHS hervorrufen.

Hersteller von Lebensmitteln nutzen die Liebe der Kinder für buntes Essen aus. Eltern wissen oft nicht, dass bestimmte Farbstoffe in Lebensmitteln unter Verdacht stehen, Hyperaktivität auszulösen.

Experten des Verbrauchermagazins "Öko-Test" haben 104 farbenfrohe Produkte untersucht und dabei festgestellt, dass Süßigkeiten für Kinder gefährlich sein können. Vor 24 der untersuchten Produkte müsste gewarnt werden. Auf manchen der Produkte waren die Warnhinweise klein gedruckt oder versteckt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Lebensmittel, ADHS, Öko-Test
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2013 13:06 Uhr von Wurstachim
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Bunte lebensmittel enthalten meisstens viel Zucker demnach würde ich doch mal frgen ob es nicht vllt der zucker ist der die kinder zum Zappelphillip macht....
Kommentar ansehen
25.07.2013 14:11 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ich denke mal, dass es auch hier so ist wie immer: die Menge macht´s. Ab und zu mal ein Lollie oder so ist sicher kein Problem, aber jeden Tag tonnenweise von dem Zeug muss ja problematisch sein. Der Zuckerkonsum ist sowieso schon viel zu hoch, gerade versteckte Zusätze. Wo heutzutage alles Zucker drin ist...
Kommentar ansehen
25.07.2013 14:35 Uhr von jpanse
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Zucker ist einfach das Problem....Der Körper kann Zucker aus so einfachen Dingen wie einer Kartoffel "herstellen" Da muss man nicht noch Zucker in kristaliner Reinform zu sich nehmen.

Mit Zucker lacht das Leben...der Zuckerhersteller weil die vor lachen nicht in den Schlaf kommen...
Kommentar ansehen
25.07.2013 14:42 Uhr von noogle
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Lebensmittelfarben wie E104 Chinolingelb waren in Deutschland einige Zeit verboten, weil sie im Verdacht stehen, Allergien und auffälliges Verhalten zu verursachen. Im Zuge der EU-Angleichung wurde das Zeug dann wieder erlaubt - weil die Spanier damit so gerne ihre Paella einfärben.

Heute muss daher nur ein kleiner Hinweis abgedruckt werden: "Kann Aktivität und Aufmerksamkeit bei Kindern beeinträchtigen".

[ nachträglich editiert von noogle ]
Kommentar ansehen
25.07.2013 14:45 Uhr von Nickman_83
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
dass zucker zappelig macht, ist doch klar.
bei dem energiegehalt, den zucker hat.
die eltern fangen aber auch viel zu früh an kinder mit solchen nahrungsmitteln ruhig zu stellen.
auch lassen sie kinder entscheiden, was sie essen wollen, was ich als quatsch empfinde. erstens müssen sie erzogen werden und können garnicht wissen, was "gut" für sie ist... außerdem werden doch kinder mittlerweile schon im kleinkindalter als zielgruppe für werbung gesehen.
das alles sollte einem zu denken geben.
aber es ist halt einfacher nen joghurt mit zucker und geschmack zu wählen, der auch noch bunt verpackt ist, als nen naturjoghurt oder nen ungezuckerten tee selber zu brühen..
Kommentar ansehen
25.07.2013 14:59 Uhr von noogle
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Hört mal auf mit dem Zucker, darum geht es nicht. Hier geht´s um Azofarbstoffe, die als Lebensmittel zugelassen sind, obwohl sie im Verdacht stehen ADHS, Allergien und Krebs auszulösen. Grund ist einzig die Geldgier von Konzernen, da es unbedenkliche Alternativen gibt, die aber halt mehr kosten.
Kommentar ansehen
25.07.2013 20:36 Uhr von Petabyte-SSD
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Genauso die Geschmacksstoffe.
In Amerika trinken Schulkinder keine Milch, wenn sie nicht gefärbt und mit Geschmacksstoffen geimpft ist.
Vorteil für die Futterproduzenten:
Auch minderwertige Muffelmilch lässt sich so teuer verkaufen!

[ nachträglich editiert von Petabyte-SSD ]
Kommentar ansehen
25.07.2013 20:44 Uhr von Lavendelle
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Meine kleine Cousine (5 Jahre alt) war mit ihrer Mutter auf einem Volksfest und da gab es so eine Art Wassereis in blau. Das wurde der Kleinen auch ausgehändigt und sie durfte es essen. Danach bekam sie ganz fiesen, juckenden Ausschlag und beim Kinderarzt wurde dann herausgefunden, dass das an dem Eis liegt und der Kinderarzt sagte, dass viele Kinder auf das Eis reagieren, weil irgendwie die blaue Farbe eine allergieauslösende Wirkung bei vielen Kindern hat. Das stand auch nirgendwo und es wird einfach munter weiter an Kinder verkauft.
Kommentar ansehen
25.07.2013 21:46 Uhr von neisi
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Also ich versteh die Eltern nicht, ein Mann nahe einem Spielplatz wird fast totgeschlagen und aufgehängt, aber wenn die namentlich bekannte Industrie die Kleinen mit Absicht (aus Geldgier) VERGIFTET passiert NICHTS - doch etwas passiert: Es wird WEITER gekauft...
Kommentar ansehen
26.07.2013 03:22 Uhr von Pantherfight
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist schon lange bekannt. ADHS ist immer eine cerebrale Allergie auf Lebensmittelzusätze die sich im Gehirn auswirkt.

Aspartam ist zu 80% Hauptverantwortlich dafür.

Es gibt einige wenige Ärzte die dies wissen und behandeln.

Da braucht man keine Ergo und Ritalin etc.

Das Geschäft damit ist aber lukrativ so daß diese Meldung eh wieder im Nirwana verschwinden wird und es keine Änderungen geben wird.

Hier wird Geld gemacht auf dem Rücken der Kinder.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vural Öger geht in die Privatinsolvenz
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe
Fußball: Vertragsverlängerung von Mesut Özil steht auf der Kippe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?