25.07.13 12:31 Uhr
 4.156
 

NSA fordert Zugang zu gesicherten "https"-Verbindungen wie Online-Banking und Co.

Amerikanische Überwachungsbehörden wie die NSA oder das FBI werden in Zukunft überall Zugang haben, denn sie fordern nun auch Einsicht in verschlüsselte "https"-Verbindungen.

Die Überwacher verlangten von Anbietern wie Online-Banking oder Maildiensten den so genannten Master-Schlüssel.

Damit würden Passwörter nutzlos und einfach ausgehebelt. Die rechtliche Lage dazu ist unklar. "Das ist eine offene Frage. Wir wissen nicht, ob man dazu gezwungen werden darf oder nicht", so Jennifer Granick vom Zentrum für Internet und Gesellschaft bei der Stanford University.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Sicherheit, NSA, Zugang, Online-Banking
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Star Wars Battlefront 2 - Größer und besser
Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2013 12:36 Uhr von nettgut
 
+52 | -2
 
ANZEIGEN
Ich könnte wetten den Zugang haben die längst.
Kommentar ansehen
25.07.2013 12:37 Uhr von Kanga
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
wie geil is das denn...
da gibt man als nutzer zig euros aus..damit man ein sicheres onlinebanking hat...
und was passiert...jeder darf reingucken..was ich mit meinem geld mache..
wie gut..das ich kein onlinebanking mehr habe...
nach dem..was ich jetzt so in den letzten wochen gelesen habe...werde ich das auch nie wieder beantragen...auch wenns online einfacher und preiswerter ist....ich gehe nur noch zur bank direkt hin
Kommentar ansehen
25.07.2013 12:41 Uhr von yeah87
 
+25 | -1
 
ANZEIGEN
Na dann werde ich mit hühner und anderen mittelalterlichen dingen handeln.

Ich wünsche mir auch zugang zu einigen dingen atomwaffen z.b

Die fliegen dann zufällig auf die nsa.
Und ein paar geldschnösel das obere 1%

Durch die freigabe solcher daten wird der onlinebetrug und diebstahl ebenso ein kinderspiel.

Was sagen sie frau merkel.
Ohh ist ja im urlaub.
Naja is auch egal wenn se wieder da ist schwebt sie wie seit 8 jahen geistig in anderen spähren passend zur union.

Gell Herr Fredrich oder Maizière

[ nachträglich editiert von yeah87 ]
Kommentar ansehen
25.07.2013 12:43 Uhr von Letoras
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde auch fast behaupten das die den Key bereits in Händen halten. Wollen jetzt nur das ganze schnell legalisieren lassen bevor die nächste Snowden veröffentlichung denen einen Strich durch die Rechnung macht.
Man muss dem Volk ja nicht sagen was passieren wird.
Es reicht ja etwas zu erwähnen wenn es passiert ist.
Dann kann sich ja keiner mehr wehren weil wegen ist ja schon zu spät...
Kommentar ansehen
25.07.2013 12:45 Uhr von Götterspötter
 
+23 | -0
 
ANZEIGEN
...wie gut das wir nichts zu verbergern haben !

Also am besten wir schliessen unser Auto und Haustür auch nicht mehr ab .....

Man sollte einfach auch nur noch "nackt" rumlaufen ....... so als kleinen Protest ... für den "gläsernen Bürger"

warm genug ist es ja :D

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
25.07.2013 12:47 Uhr von jpanse
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Ha, ich wusste es immer. Es gibt überall ein Masterkey oder Hintertürchen...Keiner Baut eine Verschlüsselung und sperrt sich selber aus...
Kommentar ansehen
25.07.2013 12:50 Uhr von Götterspötter
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
... ach ja .... und wie praktisch ....

also wenn jetzt über meinen Namen eine Straftat im Internet passiert ..... filesharing ...online-betrug ..... oder ähnliches

kann ich vor Gericht jedesmla behaubten ..... das war ich nicht .....

da die Systeme ja "einsehbar" sind ..... und sich ein fungierter Hacker zugang verschaffen kann ..... ist hier das Rechtsystem ausgehebelt und unwirksam ...

Also Abmahnungs-anwälte habe damit eigentlich keine Möglichkeit mehr etwas zu beweisen ! ...... solange sie einen nicht direkt vor dem PC erwischen : )
Kommentar ansehen
25.07.2013 13:22 Uhr von Justus5
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
NSA fordert - und sie wirds wohl bekommen. Wenn sie´s nicht schon hat....
Kommentar ansehen
25.07.2013 13:54 Uhr von psycoman
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Bekommt die EU eigentlich auch alle Daten der US-Bürger. Wenn nicht, ist die Forderung sinnfrei. Auch wir möchten natürlich den Terror, der von US-Bürgern ausgehen könnte, bekämpfen.

Wozu überhaupt. Auf mein Konto kann das Finanzamt gucken, da brauch niemand meine Onlinebanking-daten.

Meine E-Mails wird die NSA auch so lesen können.
Kommentar ansehen
25.07.2013 14:07 Uhr von DerMaus
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Am 27.07. Widerstand Deutschlandweit!
http://demonstrare.de/...
Kommentar ansehen
25.07.2013 14:28 Uhr von ms1889
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
lol
die usa unterscheiden sich nicht mehr von china.

die frage die sich stellt: hatte osama bin laden mit seiner meinung über die usa eventuell recht?

auf jeden fall stellt die usa keine freiheit, demokratie oder einen rechtsstaat mehr dar.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
25.07.2013 14:51 Uhr von endreas
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
da hilft nur eines, boykott gegen das paranoische - schizophrene amyland.
keine käufe mehr aus diesem land
Kommentar ansehen
25.07.2013 16:58 Uhr von Frambach2
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
In Anbetracht dessen fällt es zunehmend schwerer nicht paranoid zu werden.
Die Definition "Privatsphäre" sollte schleunigst im Duden eine neue Spezifikation erhalten, schließlich ist sie längst inexistent und wurde ad absurdum geführt. Meine abschließenden Worte gelten dem "werten" Herrn Schäuble, welcher die Welle der Empörung nicht nachzuvollziehen vermag.

"Lieber" Wölfli, wenn das alles so harmlos ist, haben sie gewiss nichts dagegen, dass endlich die Geheimdienstprotokolle von Herrn Bundeskanzler Kohl im Zusammenhang mit dessen "Schwarzgeldaffäre" veröffentlicht werden. Einfach mit gutem Beispiel voran gehen, satt Wasser predigen und Wein saufen!!!!!!!!
Kommentar ansehen
25.07.2013 17:28 Uhr von uhrknall
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wette, Merkel lehnt medienwirksam ab.
...und heimlich ist sie dann doch wieder der zuverlässige Partner für den grossen Bruder.
Kommentar ansehen
25.07.2013 17:54 Uhr von Testboy007
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die Firmen anfangen, die Schlüssel herauszugeben, dann wird ihnen keiner mehr vertrauen und sie können ihren Laden dicht machen
Kommentar ansehen
25.07.2013 18:14 Uhr von Sonny61
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Soll´se haben - wer sowas macht ist eh selber schuld!
Kommentar ansehen
25.07.2013 18:28 Uhr von Ihr_habt_ja_so_Recht
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie habe ich das Gefühl, Ihr wisst alle nicht, daß der Staat Deutschland mit Hilfe seines Finanzamts schon lange legal Zugriff auf ALLE Konten hat wenn er will.
Kommentar ansehen
25.07.2013 18:59 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
1. ist diese News aus der USA für USA
2. steht in der Quelle "Unter Berufung auf eine ungenannte Quelle berichtet "Cnet"

Wie war das mit medien trauen usw. usw.
Kommentar ansehen
25.07.2013 19:04 Uhr von Volkwin
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wenn ich das schon höre die fordern das.
In zukunft mal paar gänge zurück fahren so macht ihr euch nicht gerade freunde in moment hört man ja von euch mehr schlechtes als von den taliban echt grausam

[ nachträglich editiert von Volkwin ]
Kommentar ansehen
25.07.2013 19:19 Uhr von generalviper
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr_habt_ja_so_Recht
"Irgendwie habe ich das Gefühl, Ihr wisst alle nicht, daß der Staat Deutschland mit Hilfe seines Finanzamts schon lange legal Zugriff auf ALLE Konten hat wenn er will. "

Erstens:
Alleine dieser Zugriff ist schon zuviel

Zweitens:
Soll der alleinige Nutzen davon sein, Steuerhinterzieher zu überführen.

Drittens:
Nur weil unser Staat unsere Konten kontrollieren darf, warum sollten wir es einer ausländischen Behörde auch noch erlauben? Warum nicht gleich alle Konten für jedermann sichtbar machen?


Viel witziger ist, dass es einen Masterkey für https Verbindungen gibt. Somit ist die Sicherheit dieser Verbindung direkt hinüber, denn so sehr dieser Masterkey auch geschützt sein mag, sollte ein Hacker diesen jemals in die Finger bekommen, kann er alles mit dem System anstellen...
Kommentar ansehen
25.07.2013 19:54 Uhr von WinnieW
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die NSA kann nur den Zugriff auf Server fordern die auf amerik. Staatsgebiet stehen oder von Unternehmen betrieben werden die in den USA ihren Hauptfirmensitz haben.

Die NSA kann keinen Zugriff auf Daten fordern die von europ. Unternehmen auf europ. Boden stehen.
Dummerweise sind Google, Facebook sowie eine ganze Reihe von eMail-Providern amerik. Unternehmen.
Man sollte wenn man kann auf europ. Unternehmen ausweichen.
Empfehlenswert dürften Schweizer Unternehmen (mit Servern auf schweizer Staatsgebiet) sein. Da wird zumindest der Datenschutz noch respektiert.
Kommentar ansehen
25.07.2013 20:47 Uhr von Teitei
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und da wird sich immer über sie Stasi aufgeregt.....
Ich habe mit der Stasi zwar nichts zu tun gehabt und fand die aber auch nicht gut (logisch), aber die NSA ist doch nichts anderes, nur nen anderer Name.
Kommentar ansehen
25.07.2013 20:48 Uhr von Lavendelle
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Aha, die fordern das also. Warum wurden nicht längst dort alle verhaftet und verurteilt?
Kommentar ansehen
25.07.2013 21:53 Uhr von Elto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jpanse

weißt du überhaupt wie https funktioniert?

Wenn ja dann hättest du das wohl nicht geschrieben.
Kommentar ansehen
25.07.2013 22:43 Uhr von Macinally
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ms1898:

Ähnliches habe ich bisher im stillen Kämmerlein auch schon gedacht!

Man kann nur hoffen, dass sie an ihrer eigenen Großkotzigkeit zu Grunde gehen...
Pleite sind sie ja eigentlich schon...


Frage:
Wie unterscheiden sich eigentlich die Staatsformen von den verkackten USA, den Russen, China und der ehemaligen DDR?

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich
Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?