25.07.13 09:17 Uhr
 482
 

Chemnitz: Nachwuchs blieb aus - Tierpfleger im Zoo wollten zwei Männchen paaren

Der Chemnitzer Zoo beherbergt seit 1995 zwei sehr seltene und vom Aussterben bedrohte Chinesische Riesensalamander, doch der Nachwuchs bei dem Pärchen blieb seither aus, worüber sich die Zoomitarbeiter wunderten.

Mann vermutete eine Unfruchtbarkeit eines oder beider Tiere, daher veranlasste Zoodirektorin Anja Dube im November 2011 eine Untersuchung der Tiere. Das überraschende Ergebnis: Es ist kein Pärchen, sondern es sind zwei männliche Tiere.

"So was kriegt man nur durch eine Ultraschall-Untersuchung heraus", so Anja Dube. Nun soll eines der Männchen in den Dresdner Zoo geschickt werden, denn dort soll es ein weibliches Tier geben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Zoo, Nachwuchs, Chemnitz, Männchen, Tierpfleger, Salamander
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Spanien: Christian Müller (Pogida) im Urlaub festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?