25.07.13 07:40 Uhr
 1.626
 

Entscheidung über Serienproduktion des offenen Opel Adam ist gefallen (Update)

Beim Rüsselsheimer Autobauer Opel ist nach einem aktuellen Medienbericht die Entscheidung über den Bau des offenen Opel Adam wohl gefallen. Dieser soll nun doch in Serie gehen.

Wahrscheinlich ist zudem, dass der offene Adam die Crossover-Optik des Modells vom Genfer Autosalon Anfang des Jahres bekommt. Opel selbst wollte sich dazu noch nicht äußern.

Allerdings räumte ein Sprecher ein, dass man mit trendigen und bezahlbaren Autos Käufer zurückgewinnen wolle.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Update, Opel, Entscheidung, Cabrio, Serienproduktion, Opel Adam
Quelle: auto.freenet.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2013 08:28 Uhr von ParaMAX
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Lass mich raten, deine Geilheit auf die Leser hier und dein "grenzenloser" Intellekt haben verhindert die Entscheidung schon in der Titelzeile preiszugeben...

Sogar die Quelle, unser allseits "beliebtes" Freenet, hat es mit "Faltdach-Cabrio soll in Serie gehen" geschafft...

...Du kannst es auch!!!

[ nachträglich editiert von ParaMAX ]
Kommentar ansehen
25.07.2013 16:52 Uhr von Dr.Eck
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Schönes Auto, allein der Preis ist total abgehoben ! Dazu bekomme ich einen 2 Sitzer mit kleinem Kofferraum. Also hier zahlt man wirklich nur für die Optik, Mini Style. 11.500 Euro .. und das für die Basis ohne die bunte Optik sind eine Ansage. Dafür bekomme ich auch einen wesentlich größeren, gut ausgestatteten VW up oder Hyundai i10 oder, wenn man es bunt mag und noch etwas "Adam Pepp" dazu bestellt, 1 1/2 Toyota Aygo Cool.

[ nachträglich editiert von Dr.Eck ]
Kommentar ansehen
25.07.2013 22:07 Uhr von ratzfatz78
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ oneup
Es scheint das Opel mietfrei in deiner Birne wohnt ?!?

Es freu mich das es Leute so richtig Ärgert das es Opel noch gibt.
Noch ein Grund sich ein Opel zu kaufen :)

@ Dr.Eck

Schonmal ein VW UP und Opel Adam gefahren?


[ nachträglich editiert von ratzfatz78 ]
Kommentar ansehen
25.07.2013 22:52 Uhr von Dr.Eck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja. Und jetzt ?
Kommentar ansehen
25.07.2013 23:03 Uhr von ratzfatz78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Anscheinend nicht sonst hättest du so ein schrott nicht geschrieben, sonst währe dir mal voll aufgefallen das beide eine ganz andere strategie fahren.
Ich hab gekotzt wie ich in dem UP drin war sowas schlechtes für DAS geld, keine emotionen nix nur ein Kasten mit Motor und Lenkrad einfach nur schlecht.
Der Adam macht mehr her zugegeben für mehr geld aber das ist er wert da man sieht wo das Geld hingegangen ist. Aber hey das hast du natürlich gesehen bist ja beide Autos schon gefahren gell.


Aber wenn wir in der Preisklasse wie den VW UP suchen dann nehemen wir den OPEL Agila der kostet 10.785 euro und man hat noch mehr Auto für sein Geld.


[ nachträglich editiert von ratzfatz78 ]
Kommentar ansehen
25.07.2013 23:15 Uhr von Dr.Eck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum fragst du überhaupt wenn du mir eh nicht glaubst ? Weil ich dein heiliges Blechle nicht gut finde ? Halt warte ich antworte für dich: "nein darum geht´s gar nicht" ... Und ich haben bereits geschrieben das die Autos durchaus unterschiedliche Konzepte verfolgen. Der Adam er hip, Lifestyle und bunt (als Mini) dafür unpraktisch und teuer, der up i10 oder aygo entweder günstig oder halt sehr praktisch. Ob die jetzt nicht emotional oder langweilig sind will ich mich nicht erdreisten jemandem vorschreiben zu wollen da dies absolut subjektiv ist. .. Und nein, der Agila ist weder größer (sogar kleiner siehe z.b. Kofferraum) noch günstiger.

[ nachträglich editiert von Dr.Eck ]
Kommentar ansehen
25.07.2013 23:37 Uhr von ratzfatz78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn du es doch geschrieben das sich alle Autos unterscheiden warum vergleichst du im selben Atemzug doch die Autos mit dem adam Preislich?????

Und warum sollte ich dir glauben sehe kein grund bei deinem ersten Artikel.

Zum Punkt Der VW Up ist Billiger als der Adam bin ich mir hier nicht sicher. Ich habe mal versucht beide zu vergleichen aber auf den ersten Bilck fällt mir sofort auf das der up ohne Alufelgen und einem kleinen Motor ausgeliefert wird.
Wenn ich den Motor (55KW) und Alufelgen auswähle bin ich dort schon bei 12.000 euro und dann ist immer noch kein Radio drin !!!!!!!!!!!!!

Und genau das meine ich in Deutschland wird nur ein Auto wegen dem Marketing und dem stellenwert gekauft und alle fallen drauf rein ohhhh der UP ist aber billig und BÄÄÄÄM am schluss ist er genauso teuer.

[ nachträglich editiert von ratzfatz78 ]
Kommentar ansehen
26.07.2013 10:58 Uhr von Dr.Eck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum ich sie vergleiche ? Weil beides Kleinstwagen sind die aber (und das habe ich schon geschrieben) unterschiedliche Ansprüche befriedigen. Nichts desto trotz bleiben es Kleinstwagen ;). Und auch der Adam hat in der Basis z.B. keine Alufelgen und wenn ich das will, wofür der Adam steht nämlich Lifestyle und bunt komme ich mit der Basisversion eh nicht weit weil die Sonderausstattung so zusammengestrichen ist das ich mindestens die "Jam" Version nehmen muss und dann wird es recht schnell recht teuer (Basispreis 13.400 Euro). Dazu kommt, und das ist nicht weg zu diskutieren, viel weniger Platz. Aber hier geht es auch gar nicht um irgendwelche Sonderausstattungen sondern lediglich um die Befriedigung von Mobilitätsansprüchen. Wenn ich bunt will muss ich bunt zahlen, wenn ich "nur" praktisch will dann geht es auch anders. Mehr habe ich nicht gesagt, es steckte überhaupt keine Wertung in der Sache drin. Für mich, der er Nutzen orientiert ist, wäre der Adam nichts, deswegen sage ich aber nicht (!!!) das er schlecht wäre. Was hat das mit Marketing zu tun ? Die einfachen Fakten sprechen doch schon für sich. Marketing kommt immer nur ins Spiel wenn man versucht etwas zu rechtfertigen was objektiv nicht zu rechtfertigen ist. Dann versucht man es über diese Schiene ;). Oder GM ist Schuld.
Kommentar ansehen
27.07.2013 15:36 Uhr von ratzfatz78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Dr.Eck

Was mir in deinem 1. kommentar etwas missfiel ist das du die Autos miteinander verglichen hast und nur den preis hervorgehoben hast ohne genau einzugehen warum das so sein könnte und bevor du die aufstellung gemacht hast hast du schon deine Antwort gegeben.
Und der Adam ist NICHt überteuert er sieht nach mehr Auto aus und er hat in der Basis ( Adam JAM ) 16 Zoll Leichtmetallräder drin.
Und das will ich hervorheben dass er eben nicht überteuert ist
Kommentar ansehen
29.07.2013 10:23 Uhr von Dr.Eck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Basis ist aber nicht der "JAM" sondern der "ADAM" ab 11.500 Euro. Der "JAM" ist die Basis wenn ich das ganze "Bling Bling" will (nicht falsch verstehen, ich finds ja auch geil) und wer das will muss latzen. Vom "praktischen" her ist er teuer. Da bekommste auch, um mal beim Hauptkonkurrenten zu bleiben, einen up in ähnlicher/gleichen Konfiguration für. Nur halt bietet dieser viel mehr Platz (u.a. größter Kofferraum seiner Klasse). Ähnlich ist es ja beim Mini. Für einen "guten" Mini bekomme ich einen wunderbaren Astra J, mit mehr Platz und mehr Komfort. Vom Prinzip her sind aber beides "nur" Kompaktwagen (bzw. der Mini sogar kleiner !). Von Zweck her natürlich nicht ;) .. und da muss man einfach mal eingestehen das er für einen Kleinstwagen, der nicht viel Platz bietet, unvernünftig teuer ist. Wer das in kauf nimmt (ich würde es auch übrigens !) für den ist das ja ok.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?