25.07.13 07:37 Uhr
 1.016
 

Heißer Sommer lässt die Strompreise an der Börse steigen

Aufgrund des anhaltenden Sommerwetters steigen in Deutschland die Strompreise. Sie liegen zur Zeit bei 51,50 Euro pro Megawattstunde.

Schuld daran sind die ausbleibenden Winde, die für den Betrieb der Windkrafträder notwendig sind. Laut Betreibern, die schon seit längerem darüber Klagen, dass sie zu wenig verdienen würden, müsste der Strompreis weiter steigen auf 55 bis 60 Euro pro Megawattstunde.

Demgegenüber steht die Aussage eines Sprechers des Öko-Instituts, der behauptet, dass Deutschland immer noch erheblich Strom exportiert und man daher nicht von einem Strommangel reden könne.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Strom, Sommer, Windkraft
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2013 07:37 Uhr von Nightvision
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Die jammern solange herum, bis die ihre Preise erhöhen dürfen. Ich denke mal Gewinne sind relativ, wenn man z.B. 5 Mrd Statt 10 Mrd verdient hat, dann reden die schon Verluste. Der Staat soll mal lieber die EEG-Umlage gerechter verteilen und alle daran beteiligen.
Kommentar ansehen
25.07.2013 07:53 Uhr von TausendUnd2
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Die Pressemitteilungen, warum sich die Strompreise wegen des kalten Sommers erhöhen, lagen bestimmt auch schon bereit.
Kommentar ansehen
25.07.2013 08:21 Uhr von saber_
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@TausendUnd2

dann gaebe es nicht genug sonne fuer die photovoltaikanlagen?=)


ich frag mich was waere wenn deutschland dann mal echt einen schoenen und heissen sommer haette... und nicht zufaellig mal 2 wochen am stueck kein regen...
Kommentar ansehen
25.07.2013 09:22 Uhr von SN_Spitfire
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Kann ich nicht so recht glauben.
Die ganzen Windparks die Strom für das deutsche Netz produzieren stehen ja in der Nordsee.
Bei einem Besuch in Bremerhaven letztes Wochenende, fegte einem regelrecht der Wind um die Ohren.

Ich vermute dahinter eher, dass Strom deswegen teurer wird, weil mehr Klimaanlagen laufen und man bei so einem heissen Wetter etwas mehr Umsatz abhaben möchte.

Trauerspiel Stromlobby
Kommentar ansehen
25.07.2013 09:40 Uhr von Kanga
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
klar wird der strom im sommer teurer....
weil er mehr gebraucht wird...für klimaanlagen und ventilatoren...
is doch wie mit dem sprit zu den sommerferien hin...wird auch teurer..

das jetzt weniger wind sein soll...glaub ich auch nicht...an der küste is immer wind...darum wurden die ja auch da gebaut...

es ist eine frechheit der anbieter...uns täglich neue lügen aufzutischen..warum alles teurer wird....die sind einfach nur noch gierig ohne ende...

strom, wasser, gas, benzin....sollte alles verstaatlicht werden
Kommentar ansehen
25.07.2013 09:57 Uhr von deus.ex.machina
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Gründe um die Preise zu erhöhen gibt es immer reichlich, Gründe die Preise zu senken dagegen eher selten.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?