25.07.13 06:37 Uhr
 784
 

Dekra sucht Testpersonen für Werkstatt- und Inspektionstests

Aktuell sucht die Dekra neue Testkunden, welche im Rahmen regelmäßiger Überprüfungen den Service von Werkstätten testen sollen. Diese Tests erfolgen im Auftrag von Autoherstellern und Autohäusern.

Dabei werden die Testfahrzeuge mit kleineren Mängeln vorbereitet, die im Rahmen einer Inspektion normalerweise behoben werden müssten. Anschließend werden die Fahrzeuge durch die Dekra erneut geprüft und nicht erkannte Mängel wieder behoben.

Als Bezahlung erhalten die Autobesitzer und Testkunden den Großteil der Inspektionskosten erstattet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Test, Werkstatt, Dekra
Quelle: auto-presse.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai: Mit der Taxidrohne ins Büro
Umstrittene Pkw-Maut: Einnahmen laut Regierungsberater falsch berechnet
Städtebund kritisiert Fahrverbot für ältere Dieselautos in Stuttgart

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2013 06:37 Uhr von blonx
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wer Interesse hat, sich an dieser Studie zu beteiligen, kann sich unter der Internet-Adresse https://www.inspektion-kostenlos.de/ oder unter der Telefon-Nummer 0711/7861-1919 kostenlos anmelden.
Kommentar ansehen
25.07.2013 06:41 Uhr von montolui
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
...bin schon dabei mit meinem Bugatti Veyron...
Kommentar ansehen
25.07.2013 08:32 Uhr von UICC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja hier. Ich geh zu VW da sind sogar offensichtlich schiefe Lenkräder "bei uns ist das gerade". Das ich dann in den Graben fahre ist egal.
Kommentar ansehen
25.07.2013 08:34 Uhr von UICC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tsunami13
wieso volle Inspektionskosten? Würdest du ohne den Test nie zur Inspektion gehen?
Kommentar ansehen
25.07.2013 08:49 Uhr von Delios
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde die Idee ziemlich gut.
Man bekommt das Auto gleich zweimal durchgecheckt wenn der Inspektionstermin mal wieder fällig ist und kriegt dabei auch noch einen Großteil der Kosten ersetzt.

Der einzige Wermutstropfen könnte sein, dass man in ein Autohaus muss, wo die Kosten womöglich weit über dem liegen was man von seiner Werkstatt des Vertrauens gewohnt ist und die Preisersparnis durch die Aufwandsentschädigung wieder relativiert wird.
Kommentar ansehen
25.07.2013 10:06 Uhr von SN_Spitfire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verdammt!

Ich war gerade vor 3 Wochen mit meinem Wagen in der Inspektion.
Hätte ich das gewusst, dann hätte ich auch gerne noch gewartet.
Aber vllt. klappts ja trotzdem. Probieren geht über Studieren ;)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anschlag von Berlin: Der Spediteur will den Amok-LKW zurück haben
Mehr als 3.500 Angriffe auf Flüchtlinge und Asylheime im Jahr 2016
Goldene Himbeere: "Batman v Superman" bekommt gleich vier Himbeeren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?