25.07.13 06:24 Uhr
 378
 

CIA-Foltergefängnisse in Polen werden weiter untersucht

Noch immer ist nicht geklärt, in welchem Ausmaß die USA in Ländern wie Polen, Rumänien und Litauen so genannte "schwarze Orte", also Foltergefängnisse, betrieben haben oder noch betreiben. Die Nachforschungen gestalten sich aufgrund fehlender Kooperationsbereitschaft seitens der USA als schwierig.

Die Geheimdienstakademie in Stare Kiejkuty soll unter Berufung auf Informanten "der wichtigste geheime Kerker des CIA gewesen sein". Dort konnten Gefangene auf Arten und Weisen gefoltert werden, die auf amerikanischem Boden nicht erlaubt gewesen wären.

Nicht nur "Waterboarding" und Scheinerschießungen wurden angewendet, auch den Familienangehörigen der Gefangenen wurden sexuelle Gewalt und Verfolgung angedroht. Polen ist derzeit das einzige Land, welches gegen die CIA und deren Machenschaften ermittelt.


WebReporter: Granatstern
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polen, Ermittlung, CIA, Folter
Quelle: www.neopresse.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2013 06:24 Uhr von Granatstern
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Bitte die wesentlich umfangreichere Quelle lesen.
Was vor 5-10 Jahren noch als "Verschwörungstheorie" belächelt wurde, stellt sich mit den Jahren als grausame Realität heraus. Das Ausmaß der Menschenverachtung durch die USA ist kaum abzusehen. Man könnte meinen, dass die Verbrechen, die die USA anderen vorwerfen von ihnen selber begangen werden und das Anklagen nur der Ablenkung dient um unter Verschluss zu halten, dass der wahre Terror von den USA ausgeht.
Kommentar ansehen
25.07.2013 06:26 Uhr von montolui
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
...nicht zu vergessen: Vierteilen..
Kommentar ansehen
25.07.2013 11:29 Uhr von Granatstern
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@comic1


So wie heute Saddam, Gaddafi und Co. zuvor von den USA bewaffnet und "bemächtigt" wurden, um die Regionen vor Ort zu destabilisieren und dann einen Grund zu haben sie einzunehmen und zu "demokratisieren" ... war das vllt mit Hitler genau so?
Nur so lässt sich im Grunde diese Doppelmoral erklären.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen
Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema
Sport1: Oliver Pochers "Fantalk" nach nur einer Sendung eingestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?