25.07.13 06:01 Uhr
 1.408
 

Asylsuchende in Bayern haben mit dem Hungerstreik ihr Ziel nicht erreicht

Mitte Juni hatten sich rund 50 Asylsuchende in Bayern, darunter Flüchtlinge aus dem Iran, Syrien, Äthiopien und Sierra Leone, zu einem Hungerstreik auf dem Münchener Rindermarkt versammelt, der am 30. Juni teilweise gewaltsam von Polizeikräften aufgelöst worden war.

Noch immer gibt es keinen wirklichen Fortschritt in dieser Sachlage, nur wenige Asylanten konnten mit der Aktion Verbesserungen für sich erwirken.

Dem Sprecher der Flüchtlinge, Omid, zufolge werde es weitere Aktionen geben, diesmal mit deutlich mehr Beteiligten, und zwar bayernweit. Sie fordern, dass man ihren Flüchtlingsstatus anerkennt und sie dementsprechend behandelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Granatstern
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bayern, Streik, Behandlung, Asyl
Quelle: www.mittelbayerische.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.
Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2013 06:55 Uhr von diemo1405
 
+52 | -6
 
ANZEIGEN
ihr habt das recht wieder nach hause zu fahren...
Kommentar ansehen
25.07.2013 07:02 Uhr von saber_
 
+35 | -3
 
ANZEIGEN
da hat snowden den herren aber maechtig in die suppe gespuckt!

sein fall sorgt weltweit fuer schlagzeilen und stellt zig dutzend asylantraege weltweit und ihm wird nirgendwo asyl gewaehrt.... waehrend die paar kerle in muenchen hocken und nur in deutschland ihre antraege gestellt haben und sie schon vorgestern bearbeitet haben wollen....

tut mir leid, aber wenn jemand in der position ist einen asylantrag zu stellen, dann hat er nicht wirklich das recht sich ueber irgendwas zu beschweren.... von wegen warum es so lange dauert, das wuerde ihn zurueckwerfen...er haette schon arbeiten koennen etc etc...


leute, ihr kommt aus tiefer scheisse wenn ihr es noetig habt einen asylantrag zu stellen - dann solltet ihr also auch froh sein wenn ihr etwas zu essen und ein dach ueber dem kopf gestellt bekommt....


wen es stoert soll gehen...




und diese ganzen gutmenschen die sich darueber aufregen wie das doch auch nur menschen sind und sie rechte haben: kein thema....dann buergt fuer sie und lasst sie bei euch zuhause pennen...auf eure verantwortung (und eure kosten)!

[ nachträglich editiert von saber_ ]
Kommentar ansehen
25.07.2013 07:28 Uhr von STN
 
+31 | -1
 
ANZEIGEN
Was ist den hier los? In München, in Berlin, überall wollen sie ihren Asyl Antrag erpressen...
Kommentar ansehen
25.07.2013 08:12 Uhr von Lucotus
 
+26 | -2
 
ANZEIGEN
Wer wirklich einen Asylantrag stellen muss, der wäre wahrscheinlich dankbar für einen Pappkarton unter einer Brücke und ein Stück trockenes Brot, Hauptsache keine Landminen mehr und überhaupt was zwischen die Zähne.

Diese...Menschen...werfen ein schlechtes Licht auf diejenigen, die wirklich Hilfe notwendig haben.
Man möchte sie fast Parasiten nennen.

saber_ hat schon alles gesagt, was gesagt werden muss.
Kommentar ansehen
25.07.2013 08:52 Uhr von Knoffhoff
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Wer in Deutschland den öffentlichen Frieden stört, hat hier nichts verloren.
Kommentar ansehen
25.07.2013 08:53 Uhr von psycoman
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Richtig so. Die "Flüchtlinge" werden hoffentlich zeitnah in ihre Heimatländer abgeschoben, denn jemand der hier Forderungen stellt und seinen Schutzherrn auch noch erpressen will, der hat den Schutz den er hier genießt, offenbar nicht wirklich nötig.

Tatsächliche Flüchtlinge sind froh hier sein zu dürfen und zufrieden damit. Sie bitten vielleicht um einge Sachen, aber leben damit, wen es das nicht gibt.
Kommentar ansehen
25.07.2013 09:53 Uhr von perMagna
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Warum zum Teufel FORDERN die eigentlich immer? Sind wir in der Welt als so verweichlicht und dämlich bekannt, dass jeder denkt: "Geh mal zu den Deutschen und mach was Radau. Dann kriegse watte wills, die haben weniger Selbstbewusstsein als ne pickelige 13jährige."
Warum stellen die sich nicht mal mit Transparenten auf den Markt und BITTEN um Asyl? Das ist genauso, als würde ein Penner auf einen zugehen und sagen: "Gib mir ne Mark, sons geh ich in den Hungerstreik."
Kommentar ansehen
25.07.2013 10:26 Uhr von MrEastWestSouthNorth
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Diese Leute sollten alle wieder zurück geschickt werden. Es kann einfach nicht angehen, dass die in Deutschland kommen und den Staat erpressen wollen. Das widert mich einfach an, als wären wir die Bösen.
Kommentar ansehen
25.07.2013 10:29 Uhr von MrEastWestSouthNorth
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Und vor allem, wir dürfen solche assoziale Menschen nicht auf die deutsche Gesellschaft los lassen.
Kommentar ansehen
25.07.2013 11:44 Uhr von Copykill*
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Warum hungern die nicht in Ihrer Heimat Ihre Wünsche durch.

In ein Land kommen, Hilfe erwarten und diese als aller erstes
mit Epressung durchsetzen wollen.
Fängt ja schon gut an.
Kommentar ansehen
25.07.2013 17:54 Uhr von CoffeMaker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Was ist den hier los? In München, in Berlin, überall wollen sie ihren Asyl Antrag erpressen... "

Liegt vielleicht daran das Deutschland immer einknickt wenn Ausländer was fordern. Sowas spricht sich rum.
Kommentar ansehen
28.07.2013 12:07 Uhr von braunbaer1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach dreist und frech!!
Dieser sogenannte "Hungerstreik" ist und war Erpressung des deutschen Staates. Das Ganze Theater hätte sofort und auf der Stelle aufgelöst gehört, nicht erst nach einer Woche.
Die angeblichen Asylbewerber, darunter der schon polizeibekannte und auffällig gewordene "Sprecher" dieser Gruppe, müssten ohne wenn und aber auf dem schnellsten Weg abgeschoben werden. Ihr Asylrecht ist mit dieser Sch....Aktion verwirkt. !!
So etwas darf es in Deutschland nicht geben, dass Leute in unser Land kommen und auf diese perfide Tour versuchen, Abzocke zu betreiben.
Zudem kann man die hier noch unterstützenden "Gutmenschen" nur dringlichst auffordern, diese Fremden bei sich in den Wohnungen und Häusern ohne Wenn und Aber aufzunehmen und Sie auf Ihre Kosten durchzufüttern.!!
Kommentar ansehen
28.07.2013 12:12 Uhr von braunbaer1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geht`s noch ??
Solche Leute haben in unserem Land NICHTS verloren, die auf perfide Weise versuchen, den deutschen Staat zu erpressen.
ALLE auf der Stelle einsammeln und ab in`s nächste Flugzeug Richtung Heimat !!

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?