24.07.13 21:06 Uhr
 1.015
 

Der "Zecken-Rover" bekämpft die blutsaugenden Parasiten

Die jährlich wiederkehrende Zeckenplage ist nicht nur lästig, sondern kann auch gefährliche Krankheiten wie zum Beispiel Borreliose auslösen.

Professoren des Virginia Military Institute (VMI) haben nun ein Roboterfahrzeug entwickelt, welches einen potenziellen Wirt simuliert. Beim Abfahren der Grünflächen verströmt der "Zecken-Rover" CO2-Gas, welches für die Parasiten als Lockmittel dient.

An den mit Insektiziden behandelten nachgezogenen Tüchern verenden die Plagegeister. Tests haben ergeben, dass die Erfolgsquote der Vernichtung bei 75 bis sogar 100 Prozent liegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Rover, Zecke, Schädlingsbekämpfung
Quelle: www.gizmodo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden
BND will 150 Millionen Euro ausgeben, um Messenger wie WhatsApp zu entschlüsseln
Bei Netflix kann man nun auch Filme und Serien downloaden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2013 21:17 Uhr von skipjack
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist hoffentlich "nur" der Anfang, den Viechern den Garaua zu machen...
Kommentar ansehen
24.07.2013 21:29 Uhr von Dratzella
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Zeckenspeichel tötet Krebszellen.
Kommentar ansehen
24.07.2013 21:37 Uhr von Atheistos
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Jetzt noch etwas gegen Bremsen..... wie ich diese Viecher hasse.
Kommentar ansehen
24.07.2013 22:06 Uhr von bokuliztikz
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Ich hasse Zecken, aber irgendwie weis ich das auch alles seinen Sinn hat und das die Natur sehr nah am perfektem ist. Wahrscheinlich kann man wieder dem Menschen die Schuld dafür geben das sie so weit verbreitet sind. z.B. durch Klimaerwährmung, und übersiedlung wodurch es viel mehr Wirte für Zecken gibt als vor hunderten von Jahren. ... Und wenn Dratzella recht hat, dann eincah nur woooow.
Kommentar ansehen
24.07.2013 22:54 Uhr von Mauzen
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Naja, lieber 1% Risiko bei Zeckenbissen, als die ganze Insektenwelt im Wald mit Insektiziden großflächig auszurotten. Dass das Mittel nur bei Zecken wirkt, und keine möglichen Langzeitwirkungen hat, ist wohl unwahrscheinlicher als durch einen Biss krank zu werden.
Kommentar ansehen
24.07.2013 23:39 Uhr von Suffkopp
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Jauchegrube - der erste wahre Satz und vor allem glaubwürdige von Dir. :)

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
24.07.2013 23:42 Uhr von Didi1985
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ein kleiner Tropfen auf dem heißen Stein....
Kommentar ansehen
25.07.2013 20:56 Uhr von DarkBluesky
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
ein guter Rasenmäher zerhäckselt diese Viecher auch. aber extra co2 Gas einsetzten, ist ja voll Umweltfreundlich????? Dann müssten die auch versuchen Autos zu beißen, den die haben am meisten Co2.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?