24.07.13 19:12 Uhr
 91
 

Schwache Konjunkturdaten aus China belasten die Ölmärkte deutlich

Zur Wochenmitte wurden in China schwache Konjunkturdaten bekannt gegeben. Dies sorgte für Unruhe und fallende Kurse an den Ölmärkten.

So brach der Preis für ein Barrel (159 Liter) Nordseeöl der Sorte Brent (September-Kontrakt) um 2,01 auf 106,38 US-Dollar ein.

Noch größer fiel der Verlust beim Preis für Öl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) aus, hier ging es um 2,32 auf 104,92 US-Dollar nach unten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: China, Ölpreis, Minus, Brent, WTI
Quelle: www.finanzen.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2013 05:10 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fallende Ölpreise ..... davon hab ich heute aber nix gemerkt beim Tanken ???

Ihr etwa ???

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wahlkampfthemen: Martin Schulz (SPD) ist für die Homoehe
Dürre am Horn von Afrika: Millionen Menschen von Hunger bedroht
Zu wenig Justiz-Personal: Kauder (CDU) wirft Maas (SPD) Versäumnisse vor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?