24.07.13 18:55 Uhr
 56
 

Brasiliens Kirche braucht einen Dialog mit der Gesellschaft

Den Besuch des Papstes nutzten Journalisten um mit Rios Erzbischof Oraní Tempesta über die Probleme der katholischen Kirche in Brasilien zu sprechen. Dabei ging es sowohl um die sinkenden Mitgliederzahlen (ShortNews berichtete) als auch um die anhaltenden Proteste gegen die Regierung.

Auf die Frage, was für eine Kirche Papst Franziskus in Brasilien vorfinden würde, erklärte der Erzbischof, dass die katholische Kirche in Brasilien noch wichtig sei, jedoch auch viele Probleme habe - Probleme mit der sich veränderten Gesellschaft wie auch mit der Missionierung anderer Kirchen.

Des Weiteren gebe es gerade in den Metropolen zu wenige Priester, auf 100.000 Gläubige komme nur ein Priester. Zu den Protesten erklärte er, dass der Wunsch der Demonstranten auf eine bessere Gesellschaft sich mit dem Bestreben der Kirche nach mehr Gerechtigkeit für die Ärmsten decke.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kirche, Brasilien, Gesellschaft, Erzbischof, Rio de Janeiro, Dialog
Quelle: de.radiovaticana.va

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?