24.07.13 18:51 Uhr
 1.350
 

China: Werbekampagne der Tabakindustrie zielt auf Kinder

Die neue Werbekampagne der China Tobacco Jiangxi Industrial richtet sich gezielt an Schulkinder.

Die Werbung verspricht, dass die Schüler bei den Abschlussfeiern bei jedem Kauf einer Schachtel Zigaretten eine Packung gratis dazubekommen. Dies ist das erste Mal, dass eine Zigaretten-Werbekampagne öffentlich um Schulkinder wirbt.

Bisher wurden Zigaretten ohne Werbung an Schulen unter dem Deckmantel der Wohltätigkeit gespendet. Anti-Raucher-Aktivisten laufen Sturm gegen die chinesische Tabakindustrie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, China, Schule, Werbekampagne, Tabakindustrie
Quelle: german.china.org.cn

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2013 19:12 Uhr von blaupunkt123
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Die wollen halt die Überbevökerung eindämpfen.
Kommentar ansehen
24.07.2013 19:17 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Mal emotionslos betrachtet ist das für den Staat sehr positiv, da das Problem der Überalterung durch eine möglichst hohe Zahl an Rauchern gemildert werden kann.
Davon ab schafft das Arbeitsplätze und Konsum jeglicher Art ist gut für die Wirtschaft. Umgekehrt kosten Verbote und Vorschriften (bzw. die Durchsetzung dieser) Geld und bedeuten zumindest bei Teilen der Gesellschaft einen gewissen Reputationsverlust der Regierung.

Deswegen wird die Regierung da auch relativ wenig bis gar nichts gegen unternehmen. Erst Recht nicht im hinblick auf das stagnierende Wachstum..

Kapitalismus ist nun mal menschenfeindlich.

[ nachträglich editiert von Jesus_From_Hell ]
Kommentar ansehen
24.07.2013 20:07 Uhr von Fomas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja meine Herren, dass passiert, wenn man der Wirtschaft keine Zügel anlegt. Gibt es kein Verbot etwas zu tun, aber es verspricht mehr Umsatz, würden die wenigsten Konzerne vor einer Umsetzung zurückschrecken, auch wenn es noch so unmoralisch ist.
Kommentar ansehen
24.07.2013 21:11 Uhr von Petabyte-SSD
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Irgendwie auch natürliche Auslese.
Die Dummen glauben der Werbung, und sorgen so dafür, dass sie eher sterben und ihre Gene sich nicht so verbreiten.
Genauso wie bei fast jeder Werbung, die darauf abziehlt, dass wir uns irgend was Ungesundes reinpfeifen sollen....

In ein paar Tausend Jahren wird man dieser Werbung dankbar sein...

[ nachträglich editiert von Petabyte-SSD ]
Kommentar ansehen
25.07.2013 00:07 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
irgendwie müssen die ja das jährliche Wachstum von mindestens 7% schaffen...
Kommentar ansehen
26.07.2013 15:02 Uhr von mannil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja gut, so lässt sich halt ein wenig das Problem der Überbevölkerung eindämmen! ;-)
Kommentar ansehen
27.07.2013 09:20 Uhr von Seravan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Evtl. ein schlechter Versuch gegen die dort vorherrschende Überbevölkerung vorzugehen oder eine Maßnahme das Bruttoinlandsprodukt zu steigern.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?