24.07.13 18:38 Uhr
 231
 

NASA arbeitet mit Hochdruck daran, Ersatzteile für defekten Raumanzug ins All zu senden

Bei einem Außeneinsatz auf der Internationalen Raumstation (ISS) wäre Luca Parmitano (Italien) fast ums Leben gekommen. Der Astronaut wäre fast in seinem Raumanzug ertrunken (ShortNews berichtete).

Die NASA, die US-Weltraumbehörde, arbeitet derzeit verstärkt daran, Ersatzteile und Reparaturmaterial für den Raumanzug ins All zu bringen.

Allerdings wird die Zeit knapp. Bis zum kommenden Wochenende müssen die Teile in Kasachstan sein. Von dort aus startet dann ein russisches Versorgungsraumschiff in Richtung ISS.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: NASA, ISS, Defekt, Ersatzteil, Hochdruck, Raumanzug
Quelle: www.nzz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland
Meteorologie nimmt neue Wolkenart auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland wurde demaskiert - Einfach schrecklich
Deutsche Erfindung: Was kommt nach Baby-sex, Embryosex?
Deutsche in Tschechien mit 50 Euro in der Hand: "Ein Säugling zum fic_en bitte!"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?