24.07.13 18:00 Uhr
 9.715
 

Feyenoord-Rotterdam-Ultra hatte nur noch wenige Tage zu leben - Pompöser Abschied

Eine ergreifende Geschichte ereignete sich nun in den Niederlanden. Traditionell strömen zum ersten Training von Feyenoord Rotterdam Tausende Fans ins Stadion. Rooie Marck (54) war Hardcorefan und gehörte zur Ultra-Szene, konnte aber wegen schwerer Erkrankung nicht mehr ins Stadion.

Mitte Juni erklären die Ärzte dem Familienvater, dass er nur noch wenige Tage zu leben hat. Sein letzter Wunsch war, noch einmal seine Jungs von Feyenoord zu sehen. Seine Freunde konnten seinen Wunsch erfüllen, beim ersten Training durfte Marck das Training im Stadion vom Krankenbett aus anschauen.

Nachdem ein riesiges Transparent mit seinem Bild ausgerollt und "You´ll never walk alone" angestimmt wurde, brachen er und seine Freunde in Tränen aus. Sein Sohn stützte ihn bis zu seinem Block Q. Dort verbeugte er sich nochmal vor Jahrzehnten voller Zusammenhalt. Drei Tage später starb er dann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fan, Abschied, Ultra, Feyenoord Rotterdam
Quelle: www.mopo.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2013 18:52 Uhr von Jietzo
 
+29 | -2
 
ANZEIGEN
Wirklich Traurig, aber wenigstens noch etwas schönes am Ende.
Kommentar ansehen
24.07.2013 19:23 Uhr von newsbulli
 
+7 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.07.2013 19:54 Uhr von MrEastWestSouthNorth
 
+1 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.07.2013 20:31 Uhr von Borgir
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Wer sagt, dass er gewalttätig war? Nicht jede Ultra-Gruppierung ist gewalttätig. Und so mancher Spruch hier ist so dermaßen daneben, dass man sich noch weiter unter der Stufe eines gewalttätigen Menschen befindet.
Kommentar ansehen
24.07.2013 21:01 Uhr von MrEastWestSouthNorth
 
+0 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.07.2013 21:43 Uhr von Allmightyrandom
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
"Das ich 4 Daumen runter bekommen hab zeigt wie sehr das Wort "außeridische" missverstanden wird."

Richtig. Du zum Beispiel hast das Wort mißverstanden!

Zum Thema:

Muss in dieser emotionalen, letzten Phase seines Lebens ein geiles Gefühl gewesen sein! Respekt an alle die ihm diesen Moment ermöglicht haben.

"You´ll never walk alone!"
Kommentar ansehen
24.07.2013 22:13 Uhr von Tobi1983
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Warum war er gewalttätig, wenn er Ultra war? Was für ein Schwachsinn!
Kommentar ansehen
24.07.2013 23:12 Uhr von ElJay1983
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Da bekomm ich das erstemal bei Shortnews, Gänsehaut beim lesen....oO
Kommentar ansehen
24.07.2013 23:52 Uhr von haesfauanhaenger95
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Von Ultras halte ich nichts viel. Dennoch Beileid an die Familie

[ nachträglich editiert von haesfauanhaenger95 ]
Kommentar ansehen
24.07.2013 23:58 Uhr von haesfauanhaenger95
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"Nebenbei: gewalttätiger Ultra. Großer Verlust für die Fußballgemeinde..."
"Letzter Wunsch die Fussballmanschaft nochmal sehen.........die Familie ist erst auf Platz zwei.......was für ein Held.

Solange es Leute gibt die ihr Leben nach einem Fussballverein ausrichten und sich für den sogar aufs Maul hauen habe ich ernste Bedenken um das fortbestehen der Menschheit.

So blöd kann man doch gar nicht sein....."

Tickt ihr noch ganz richtig?
Auch wenn ich von Ultras nicht viel halte (wie bereits ein Beitrag vorher gesagt) habt ihr sicher nicht das Recht, jeden Fußball-Fänn gleich als gewaltbereit zu titulieren. >:( -.-

Die gleichsetzung von normalen Fußball-Fans, Ultras und Hooligans kotzt einem echt an. -.- Und dazu noch Leute, die es nicht verstehen können und/oder wollen, wie ein Fußball-Fan lebt.

Und mal abgesehen davon: Niemand weiß, ob Rooie Marck gewaltbereit war.

In diesem Sinne: You´ill never walk alone!

[ nachträglich editiert von haesfauanhaenger95 ]
Kommentar ansehen
25.07.2013 06:53 Uhr von saber_
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
nur mal so am rande...


ultras sind nicht direkt pruegelknaben... ich kenne viele und bin mit sehr vielen zu spielen mitgereist.... die allermeisten sind einfach nur fanatische fans die fuer ihren verein alles geben wuerden...
Kommentar ansehen
25.07.2013 07:52 Uhr von d-fiant
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Überschrift ist mal kacke.
Kommentar ansehen
25.07.2013 08:31 Uhr von fly100
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Schämt euch!! WIRKLICH schämt euch!!!

Was manche User hier von sich geben.

1. Ultra ist ABSOLUT nicht gleichbedeutent mit gewaltsamer Fußball-Fan.
Ein Ultra ist ein Fan, der ein Verein Bedinungslos unterstützt, versucht bei jedem Spiel zu sein und die Mannschaft lautstark anfeuer. Choreos organisiert etc.

Klar gibt es schwarze Schaafe unter den Ultras, dass da jemand über die Stränge schlägt.

Es gibt gewaltbereite Ultras, aber nicht JEDER Ultra oder jede Ultragrupierung ist so!

Wirklich wirklich SCHÄMT EUCH!! Für eure Kommentare.



Wäre er für sein Leben gerne Fallschirm springer, und er hätte von seinen Freunden / Familie einen letzten Fallschirmsprung ermöglicht bekommen, hätten hier alle gesagt wie toll die Aktion gewesen ist.

Stattdesen schreiben hier Leute, warum er die Zeit nicht mit der Familie verbringt..

Schämt euch!
Kommentar ansehen
25.07.2013 09:44 Uhr von Zerberus76
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das war nicht pompös.
Die Wort-Kreaktion Feyenoord-Rotterdam-Ultra ist auch voll-daneben! :)
Kommentar ansehen
11.09.2013 12:50 Uhr von KingSonny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn Fußballfans keine wahren Helden sind, weiß ich auch nicht. Meiner Meinung nach der beste Sport ! Mit der treuesten Fanbase.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?