24.07.13 18:06 Uhr
 316
 

GB: Spendenbereitschaft muslimischer Bürger deutlich höher als bei Christen

In Großbritannien zeigte sich bei einer Umfrage von ICM Research, dass muslimische Bürger mit Abstand die größte Spendenbereitschaft an den Tag legen. Die befragten Muslime spendeten durchschnittlich 567 Dollar im Jahr für soziale Zwecke.

Nur die jüdischen Mitbürger konnten da noch annähernd mit der muslimischen Freigebigkeit mithalten - sie spendeten im Durchschnitt 412 Dollar im Jahr. Wesentlich weniger war es bei den Protestanten (308 Dollar) und den Katholiken (272 Dollar).

Nur die Atheisten unterboten diesen Wert - sie spendeten 177 Dollar. Die Spendenbereitschaft ist in muslimischen Ländern sehr hoch. Die Türkei ist nach den USA, der EU und Großbritannien der viertgrößte humanitäre Hilfsspender.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: s3xxtourist
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Bürger, Spende, Muslime
Quelle: dtj-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Auto fährt Treppe zu U-Bahn herunter - sechs Verletzte
Nach Manchester: Rock am Ring verbietet Wasserflaschen
Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2013 18:12 Uhr von ZzaiH
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
ähm

"Die Türkei ist nach den USA, der EU und Großbritannien die viertgrößte Spendennation weltweit."

da hier der durchschnitt berechnet und verglichen wird - warum wird die EU als eine nation gezählt? wenn man die eu als staatenbund auflösen und jeden mitgliedstaat (btw: gb ist auch mitglied der eu...) einzeln darstellen würde, wie sehe dann die statistik aus?
Kommentar ansehen
24.07.2013 18:23 Uhr von Major_Sepp
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Labertütchen

Erzähle den Leuten bitte auch noch, dass es quasi eine Pflicht ist als Muslim zu spenden. Du Wohltäter du....^^

Ich zahle ja Kirchensteuer....freiwillig...wird nicht von mir erwartet und es ist ein Vielfaches davon was von einem Muslim erwartet wird über das Jahr verteilt. Ein ordentlicher Teil davon wird in zahllosen sozialen Einrichtungen verwendet.

Aber ich habe es im Gegensatz zu dir ja nicht nötig damit zu protzen....LOL

[ nachträglich editiert von Major_Sepp ]
Kommentar ansehen
24.07.2013 18:29 Uhr von Crawlerbot
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Warum findet man solche Märchen nur auf solchen mysteriösen Webseiten.

Ansonsten findet man keine Infos dazu.

Wie mit dem NSU Film von einem noname Türken.
Kommentar ansehen
24.07.2013 18:43 Uhr von Major_Sepp
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Haberal

"Deshalb habe ich auch geschrieben: " Solche Wohltaten haben aber auch viel mit dem Glauben zu tun "."

Das sind keine Wohltaten! Die Armenspende ist eine religiöse Verpflichtung und keine freiwillige Angelegenheit. Bist du zusätzlich in einem "Kulturverein" wirst du dort zur Kasse gebeten, sonst steigen dir deine Glaubensgenossen aufs Dach.

Muss mal wieder ne neue Moschee her wird diese ebenfalls von den Gläubigen finanziert usw....

"Siehste - bei Muslimen gibt es gar keine Plicht - da muss man nicht erst austreten. ;)"

Blödsinn, siehe oben!

"Neiiin - natürlich nicht. Zitat/ "Ich zahle ja Kirchensteuer....freiwillig...blabla..blub.""

Das hätte ich ohne entsprechende Vorlage von dir niemals betont. Und das ein Unterschied mein Lieber!
Kommentar ansehen
24.07.2013 21:52 Uhr von Katerle
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wenn ich spende, dann nur dort wo ich weiß das es zu 100 prozent ankommt
ich spende an keine organisationen oder sonstigen bettelvereine wo ein teil in die verwaltung fließt oder sonstwo versickert

das einzige wo ich zuletzt gespendet habe, war für einen schulhort aus einer stadt hier in der nähe der vom hochwasser betroffen war und wo auch die leiterin das geld selbst im empfang genommen hat
Kommentar ansehen
25.07.2013 02:00 Uhr von ElChefo
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ZzaiH

"da hier der durchschnitt berechnet und verglichen wird - warum wird die EU als eine nation gezählt?"

Die EU taucht in dieser Listung auf, da sie als Institution eigene Entwicklungshilfeprogramme verfolgt.
Daher taucht etwa auch im GHA2013-Report eine Reduzierung deutscher Entwicklungshilfe auf, die allerdings darauf beruht, das einige deutsche Programme zugunsten von EU-Programmen aufgegeben bzw. anders vergeben wurden. Rechnet man es wieder um - und beachtet dabei, das Deutschland einer der grössten Zahler der EU ist - sehen die Zahlen wieder anders aus.

Am Rande erwähnt, der letzte Satz ist - auch wenn er in der News ähnlich steht - falsch. Die Türkei ist in Prozenten vom BIP der viertgrösste Hilfeleister. In absoluten Zahlen trifft das nicht zu.
Vollkommen falsch ist die Formulierung hier, das die Türkei viertgrösste Spendennation ist, da es nicht um Spenden (also "Private Donors") sondern um ODA (also "official development assistance") geht. Das ist nicht im geringsten mit dem in der News dargestellten - lobenswerten - Umstand zu vergleichen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Auto fährt Treppe zu U-Bahn herunter - sechs Verletzte
Meinung: Diskussion mit AfD-Politikerin beim Kirchentag war richtiger Schritt
Nach Manchester: Rock am Ring verbietet Wasserflaschen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?