24.07.13 14:00 Uhr
 1.392
 

Knapp 17.000 Euro: Das kostet der neue Mazda3

Erst vor wenigen Tagen enthüllte Mazda seinen neuen Mazda3, der zum Oktober in dritter Generation (ShortNews berichtete) ins Autohaus rollt. Nun hat der japanische Autobauer auch die Preise seines neuen Kompakten verraten.

Starten wird der Mazda3 III demnach bei 16.990 Euro, bereits das Basismodell "Prime-Line" ist mit Klimaanlage, Berganfahrassistent oder Stabilitätskontrolle ausgestattet. Parallel stehen zwei weitere Ausstattungen zur Wahl: "Center-Line" ab 20.290 Euro sowie "Sports-Line" ab 23.290 Euro.

Seinen ersten großen Messeauftritt feiert der neue Mazda3 auf der Frankfurter IAA im September. Der Marktstart ist für den 18. und 19. Oktober vorgesehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Mazda, Mazda3
Quelle: www.auto-und-motors.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADAC: 2016 gab es eine Rekordzahl von Staus
Oslo: Private Dieselautos wegen Smog ab sofort verboten
Donald Trump will 35-Prozent-Strafzollsteuer für deutsche Autobauer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2013 20:16 Uhr von fraro
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ist ein sehr schönes Auto geworden, der M3 III!
Da sehe ich vom Design her in dieser Klasse keine grosse Konkurrenz. Wenn Mazda dann auch weiterhin 8 Jahre Garantie gibt, wird der Wagen ein Riesenhit.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geschenk für Donald Trump? Mexiko liefert Drogenboss "El Chapo" an die USA aus
Barack Obamas letzter Anruf als Regierungschef galt Angela Merkel
Mexiko: Drogenboss "El Chapo" an die USA ausgeliefert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?