24.07.13 12:24 Uhr
 2.834
 

Steam: Verbraucherzentrale reicht Klage gegen US-Konzern ein

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) streitet sich schon länger mit dem US-Konzern Valve über Grundsätze der Spieleplattform Steam. Denn ein Wiederverkauf von Software ist aktuell nicht möglich, die VZBV will das nun endgültig ändern.

Egal ob online im Steam-Store oder beim Retailer mit DVD, sind Games einmal mit einem Steam-Account verbunden, können sie nicht mehr weiter veräußert werden. Dies widerspricht jedoch einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH), das einen Weiterverkauf vorschreibt - auch von digitaler Ware.

Die VZBV reichte nun Klage gegen Valve beim Landgericht Berlin ein. Dieses gibt dem US-Konzern nun zunächst bis zum 7. September 2013 Zeit sich zu äußern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: noogle
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Klage, Steam, Verbraucherzentrale
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2013 12:41 Uhr von Destkal
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Geht mit Uplay und Origin auch nicht.

Warum werden also Ubisoft und Electronic Arts nicht auch verklagt?
Kommentar ansehen
24.07.2013 13:01 Uhr von ThomasausWB
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch mit E-Books das gleiche. Die kosten fast genauso viel wie gedruckte Bücher, und man bleibt auf den Dingern anschließend drauf sitzen....
Kommentar ansehen
24.07.2013 13:08 Uhr von ms1889
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
richtig so, die account bindung ist ekelerregende drm. zeigt aber auch wie unsozial und geldgeil us unternehmen sind.
Kommentar ansehen
24.07.2013 13:16 Uhr von cvzone
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Da man ganz sicher gegen Valve Sàrl, Luxembourg Klage eingereicht hat (alles andere wäre falsch für Europa) ist die Überschrift etwas falsch.
Kommentar ansehen
24.07.2013 13:17 Uhr von Jlaebbischer
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Destkal, das ist Taktik.

bei Steam versucht man, ein entsprechendes Urteil zu erwirken. Wenn dieses zufriedenstellend ausfällt, kann man die anderen Anbieter mit wesentlich weniger Kosten dazu bringen, ihre AGB in Europa anzupassen.
Kommentar ansehen
24.07.2013 13:59 Uhr von maxyking
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Dann werden ab jetzt bei Steam eben Lizenzen vergeben damit hat sich die Sache dann.
Kommentar ansehen
24.07.2013 15:38 Uhr von Wurstachim
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Das tollste ist das die STEAM USER mit dem system zufrieden sind UND DAS STÄNDIG LEUTE DIE SICH UM PROBLEME ANDERER KÜMMERN SICH DENKEN EIMISCHEN ZU MÜSSEN... volkskrankheit
Kommentar ansehen
24.07.2013 16:05 Uhr von nyquois
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ich bin zwar eigentlich strikt gegen jegliche DRM, aber im Falle von Steam wäre ein Weiterverkauf der Spiele fatal:
Man kauft ein Singleplayerspiel und verkauft es sofort weiter, schließlich ist das Produkt danach nur ein paar Euro weniger wert, ander als bei richtigen DVDs, wo ja Gebrauchsspuren den Wert z.T. drastisch mindern können. Die Spiele wandern dann nur noch im Kreis und neue Keys werden keine mehr gekauft...
Kommentar ansehen
24.07.2013 16:50 Uhr von msh1n0
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Eigentlich hoffe ich, dass die damit durchkommen. Dann könnte ich ein Spiel, das ich nicht mehr brauche, ins Steaminventar legen und weiter verschenken. Ich habe nicht nur ein Spiel im Steam-Account, das ich eigentlich nicht mehr wirklich spiele...

@nyquois: ja, das kann sehr gut sein, da muss vielleicht noch eine sinnige Lösung gefunden werden...

[ nachträglich editiert von msh1n0 ]
Kommentar ansehen
24.07.2013 20:22 Uhr von keineahnung13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hab erst gelesen Steam will das so machen das man Freunden das Spiel "Leihen" kann

naja hab Grid2 über Steam geladen und hat mich 25 Euro gekostet^^ und im Laden bzw auch Onlinehandel kostet das bei Erscheinung 50-60 Euro^^

Also ich persöhnlich kauf so wenige Spiele da kaum Zeit hab, da hab ich noch nie eins verkauft^^

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?