24.07.13 12:19 Uhr
 379
 

Rom: Bürgermeister verhindert Geburtstagsparty für Alt-Nazi Erich Priebke

Ignazio Marino, der Bürgermeister von Rom (Italien), hat am gestrigen Dienstag erklärt, dass er persönlich dafür sorgen werde, dass es keine öffentliche Geburtstagsfeier oder sonstige Ehrung für den Alt-Nazi Erich Priebke geben wird.

Der römische Bürgermeister erklärte weiter, dass niemand einen Menschen feiern dürfe, der für mehrere Massaker verantwortlich ist. Erich Priebke lebt derzeit in Rom und steht dort unter Hausarrest.

Priebke feiert am kommenden Montag seinen 100. Geburtstag. Bereits zu seinem 90. Geburtstag hatten jüdische Gruppierungen und Holocaust-Überlebende versucht die groß angelegte Party zu verhindern, die in einem Restaurant stattfand.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Rom, Bürgermeister, Geburtstagsparty, Erich Priebke
Quelle: www.gazzettadelsud.it
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2013 16:34 Uhr von psycoman
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
"Erich Priebke, who turns 100 on Monday, was extradited from Argentina in 1995 and sentenced to life for his part in a 1944 reprisal outside Rome that killed 335 men and boys including many Jews."

Was für ein netter Mann.

Aber offenbar ist er zu einer Strafe verurteilt worden, warum soll er dann nicht feiern dürfen?

Öffentlich Feiern gehen natürlich nicht, denn er wurde zu Haft verurteilt, aber Feiern zu Hause sollte kein Problem sein.

Das so einer auch noch so alt wird. Mann soll ja niemandem etwas schlechtes wünschen, aber manchmal hätten einige Leute eine möglichst schmerzhaft Krankheit verdient.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?