24.07.13 11:02 Uhr
 509
 

Xbox One: Nachfrage in den USA zu groß, GameStop stoppt Vorbestellungen

Trotz des recht verhaltenen Starts der Xbox One scheinen die Kunden, zumindest in den USA, Microsoft vergeben zu haben. Während in Deutschland die Vorbestellungen auch weiterhin zäh verlaufen, nimmt GameStop aufgrund der hohen Nachfrage vorerst keine weiteren Vorbestellungen an.

Damit zieht die Xbox One zumindest bei GameStop in den USA mit der PlayStation 4 gleich, zumindest was den Vorverkaufsstopp der Konsolen angeht.

Wie viele Konsolen bis jetzt genau vorbestellt wurden, darüber schweigen sowohl Microsoft wie auch Sony.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JonnyKnock
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Nachfrage, Xbox One, GameStop
Quelle: www.spieleradar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Illegale N64-Games lassen sich auf Xbox One spielen
"Resident Evil 4" wird im August für PlayStation 4 und Xbox One erscheinen
Xbox One S: Alle Spiele werden mit der Konsole zu 4K-Titeln