24.07.13 10:34 Uhr
 794
 

Schnell, laut, hart und dreckig: Porsche 911 GT3

Im August kommt der neue Porsche GT3 auf den Markt - aber ist der Renner trotz elektronischer Helfer und Automatik noch der schärfste 911? Auch abseits der Nordschleife fühlt er sich verdächtig nach Rennwagen an. Beim ersten Gasstoß klingt der 3,8-Liter-Motor wie ein Grizzly nach dem Winterschlaf.

Steht das Getriebe auf "Sport", dreht der Motor bei geöffneten Schallklappen jeden Gang aus und schaltet vor Kurven auch mal ungeniert in den Ersten zurück - nicht umsonst beginnt der rote Bereich erst bei 9000 Touren: Tempo 50 im ersten, bei 80 noch im zweiten Gang und nach 3,5 Sekunden über 100.

Die Elektronik lässt viel Spielraum. Helfer wie Traktionskontrolle und Stabilitätssystem muss man gar nicht erst abschalten, um seine Freiheit zu genießen. Viel Komfort darf man bei Werten von 315 km/h Spitze und diversen G-Kräften nicht erwarten. Der GT3 wird ab 137.303 Euro zu haben sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: autobild
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Porsche, Porsche 911, Porsche 911 GT3
Quelle: www.autobild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2013 10:34 Uhr von autobild
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Weitere Daten und eine Bildergalerie zum Porsche 911 GT3 gibt´s unter: http://www.autobild.de/...
Kommentar ansehen
24.07.2013 10:38 Uhr von Darksim
 
+7 |