24.07.13 10:16 Uhr
 489
 

Stuttgart 21-Projekt verzögert sich

Das Projekt heißt Stuttgart 21, doch die Planer glauben nicht mehr an das anvisierte Startdatum. Mit hoher Wahrscheinlichkeit werde der Bahnhof erst 2022 fertig, gab die Deutsche Bahn bekannt. Es könnte auch noch länger dauern.

Grund für die Verschleppung des Prestigeprojekts ist das Genehmigungsverfahren für die Anbindung des Stuttgarter Flughafens an den Fildertunnel und die geplante Schnellbahnstrecke nach Ulm.

Für den zähen Fortschritt machen sich die "Bahn" einerseits sowie das Land Baden-Württemberg und die Stadt Stuttgart andererseits gegenseitig verantwortlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nostre2008
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bahn, Stuttgart, Stuttgart 21, Verzögerung
Quelle: www.swr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stuttgart 21: Kostenexplosion auf zehn Milliarden Euro
Stuttgart 21 wird 500 Millionen Euro mehr kosten
Noch immer protestieren Tausende gegen Stuttgart 21

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2013 10:16 Uhr von nostre2008
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Mal ehrlich, das Ding wird gar nicht so fertig gebaut, wie geplant. Alles andere ist eine Mischung aus Wunschdenken einiger "Eliten" und Volksverdummung (evtl.. gepaart mit Selbsttäuschung).
Kommentar ansehen
24.07.2013 10:20 Uhr von quade34
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Auch die Protestler haben an der Verzögerung ihren Anteil. Die sollten sich fragen, wieso sie Steuergelder für ihre Ziele mißbrauchen.
Kommentar ansehen
24.07.2013 10:40 Uhr von atrocity
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
naja, Stuttgart21 heißt nicht Stuttgart21 weil es 2021 fertig sein soll.

Ursprünglich war der name mal gedacht weil es der Bahnhof für das Stuttgart des 21. Jahrhunderts werden sollte.
Kommentar ansehen
24.07.2013 11:00 Uhr von PeterLustig2009
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Tja da haben die Proteste ja wieder Erfolg gehabt.

Erst werden Abermillionen extra gezahlt weil der Schwabe an sich erst 20 Jahre nach der Möglichkeit des Protestes den Arsch hochbekommt und dann kleine Kinder instrumentalisieren muss um seine Ideale zu verzögern und nun wird der Bau verzögert und hinterher gesagt der Staat wäre schuld

Die Verzögerungen und dadurch entstandenen Mehrkosten den Demonstranten in Rechnung stellen!
Kommentar ansehen
24.07.2013 12:38 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Para
Und die "Gegner" werden wie immer die schuld nicht bei sich suchen sondern beim Staat, den Bauunternehmen oder dem Papst :D
Kommentar ansehen
24.07.2013 13:37 Uhr von SXMPanther
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Könnt ihr alle nicht lesen oder warum regt sich hier alles über die Protestler damals auf? Der Bau verzögert sich wegen eines Genehmigungsverfahrens, steht sogar mit in der News drin. Erst denken, dann schreiben!
Kommentar ansehen
25.07.2013 10:14 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@SXMPanther
Ruhig mal weiter denken auch wenn es schwer fällt.

Ein Genehmigungsantrag wird eingereicht und bearbeitet. Dann kommen ein paar Protestler und sammeln Unterschriften oder stellen Gegenanträge etc. Das alles verzögert die Genehmigung!!

Außerdem wurde dies ausführlich in den Nachrichten erläutert UND auch da wurden die Proteste mitverantwortlich für die Verzögerung der Genehmigung gemacht

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stuttgart 21: Kostenexplosion auf zehn Milliarden Euro
Stuttgart 21 wird 500 Millionen Euro mehr kosten
Noch immer protestieren Tausende gegen Stuttgart 21


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?