23.07.13 21:58 Uhr
 316
 

Freizeitsportler sollten regelmäßige Herz-Vorsorgeuntersuchungen machen

Ärzte raten aktuell gerade Freizeitsportler dazu, regelmäßig Herz-Vorsorgeuntersuchungen machen zu lassen. Rund 900 Menschen sterben jährlich an dem "Plötzlichen Herztod". Viele Menschen würden an einer bisher nicht erkannten Herzerkrankung leiden, welche durch den Freizeitsport zum Tod führen kann.

Viele junge Menschen würden an einem krankhaft vergrößerten Herzen leiden, ohne dies selbst zu wissen. Bei dieser Herzerkrankung treten keinerlei Beschwerden auf, solange die körperliche Betätigung im Rahmen bleibt.

Des Weiteren raten die Ärzte dazu, bei einer fieberhaften Erkrankung gar keinen Sport zu betreiben, was allgemein bekannt sein sollte. Bei ersten Symptomen wie Brustschmerzen oder Bewusstseinsstörungen sollten daher Hobbysportler einen Arzt aufsuchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Arzt, Herz, Freizeit, Vorsorge
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.07.2013 22:17 Uhr von Atheistos
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Eh, was kann es besseres geben, als plötzlich tot um zufallen. Wäre mir jedenfalls lieber, als mit 80 noch 5 Jahre dahin zu siechen.
Kommentar ansehen
24.07.2013 00:14 Uhr von HelgaMaria
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Viele Menschen würden an einer bisher nicht erkannten Herzerkrankung leiden"

Selten so einen Blödsinn gehört. Wo sollte das herkommen? Wenn das wahr wäre, scheinen Menschen neuerdings unter angeborenen, genetischen Defekten zu leiden.

Warum haben "viele" Menschen Herzerkrankungen? Was sind die Ursachen? Und das hat nichts damit zu tun, dass an Vorsorgeuntersuchungen leicht und einfach Geld verdient wird?

Zumal....der Mensch, der zu den Untersuchungen rät, ist der, welcher daran verdienen wird. Aber das hat damit sicher nichts zu tun.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?