23.07.13 17:27 Uhr
 320
 

Türkei stellt Testbeobachter über Russland für Open Skies

Im Rahmen der Open-Skies-Verträge sollen türkische Aufklärungsflugzeuge vom 22. bis zum 26. Juli dieses Jahres Russland beobachten. An dem Manöver, das dem Test zur Informationsgewinnung für ein Krisenmanagement dient, nehmen türkische, US-amerikanische und russische Inspektoren teil.

Bisher hat der Vertrag 34 Unterzeichner und weitere Länder haben einen Beitritt beantragt. Der Beitritt Zyperns wurde durch ein Veto der Türkei verhindert. Überflüge im Rahmen des Vertrags finden seit dem Jahr 2002 statt, ein Jahr nach der Unterzeichnung Russlands.

Für die Flüge dürfen nur eingeschränkte Überwachungsmittel verwendet werden. Hierzu zählen bestimmte Kamera- und Radarsysteme deren Einsatzprofil und Leistung festgelegt wurden. Über Finnland und Schweden wurden im letzten Jahr Flüge durch russische Inspektoren durchgeführt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: psycoman
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Russland, Militär, Flug, Inspektion
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
China hat angeblich ein Dutzend CIA-Informanten umgebracht
Israel-Besuch: Donald Trump als erster amtierender US-Präsident an Klagemauer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.07.2013 17:27 Uhr von psycoman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn dadurch eine genaue Kartierung der Gegend möglich ist, und so zukünftig im Krisenfall das Gelände bekannt ist, dann ist das sicher eine gute Sache. Mich hätte jetzt noch interessiert wo die Flüge stattfinden und welche Maschinen, vermutlich F4E Phantom II oder F-16C, benutzt werden.
Kommentar ansehen
23.07.2013 17:31 Uhr von FrankCostello
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Es werden nur Raptor genutzt.
Kommentar ansehen
23.07.2013 17:40 Uhr von Jolly.Roger
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
C-130 Hercules vermutlich.


@FrankCostello:
Die Raptor ist ein ASF und kein Aufklärer....

Quelle für deine Aussage?
Kommentar ansehen
23.07.2013 20:09 Uhr von ElChefo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Es werden entsprechend umgebaute und durch die Kommission zertifizierte Casa CN-235 zum Einsatz kommen.
Kommentar ansehen
24.07.2013 09:07 Uhr von psycoman
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Hm: +2, -4
Liebe Minusgeber, ist die News so schlecht geschrieben oder die Quelle falsch wieder gegeben? Oder habte ich mich irgendwo vertippt?

@Klickklaus:
Falls die News doppelt ist, über das Thema habe ich bei der Erstellung Nichts gefungen, verlinke doch bitte die erste und Melde dann meine News, dankeschön.

Danke an die anderen für die Information über die eingesetzte Variante.

[ nachträglich editiert von psycoman ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?