23.07.13 16:08 Uhr
 115
 

EU und China gehen gegen Alkoholfälscher vor

Die EU und China wollen gemeinsam verstärkt gegen Alkoholpanscherei und Etikettenschmuggel bei Wein und Spirituosen vorgehen. Das diene dem Handel und der Gesundheit, begründete ein ranghoher EU-Politiker.

Zuvor wurde in Peking mit dem chinesischen Minister für Qualitätsüberwachung, Inspektion und Quarantäne eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet, wie die EU-Kommission in Brüssel mitteilte.

Anfang Juni hatte China eine Prüfung von Weinimporten aus der EU angekündigt, die inzwischen begonnen hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nostre2008
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, EU, Alkohol, Fälschung
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forsa-Umfrage: Union liegt mit bestem Wert seit 2015 weit vor der SPD
Tschechien: Recht auf Waffe soll in die Verfassung kommen
Streit mit Pressesprecherin im Weißen Haus: "Playboy"-Reporter platzt der Kragen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.07.2013 16:08 Uhr von nostre2008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Am besten gar kein Alkohol trinken, von Kühlmittel bis hin zu Gift und Pestiziden findet sich so ziemlich alles drinnen...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?