23.07.13 15:22 Uhr
 265
 

Frankfurter Zoll: Halbes Kilo Kokain gefunden

Beamte vom Frankfurter Zoll haben in einem aus Kolumbien stammenden Paket ein halbes Kilogramm Kokain entdeckt. Die Beamten wurden durch die Größe des Paketes aufmerksam. Ziel der Sendung war eine Adresse in Großbritanien.

Eigentlich sollte sich in diesem Paket eine große Dekogrotte aus Kunststoff befinden, aber als die Sendung mit Hilfe eines Röntgengerätes untersucht wurde, konnte man feststellen, dass etwas in das Kunststoffgemisch eingearbeitet war.

Ein Drugwipe-Test ergab, dass in den Kunststoff Kokain eingearbeitet worden war - insgesamt ein halbes Kilo. Die Pressesprecherin des Hauptzollamts Frankfurt am Main sagte, dass dies ein sehr raffiniertes Versteck gewesen sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: HumancentiPad