23.07.13 15:10 Uhr
 145
 

eBooks statt Bücher mit in den Urlaub

Knapp 60 Prozent der Befragten einer aktuellen Umfrage des Online-Versandhändlers "buecher.de" gaben an, eBooks statt Bücher mit in den Urlaub zu nehmen. Dabei sind Romane mit 36 Prozent und Krimis mit 30 Prozent am beliebtesten unter den Lesern.

Der größte Vorteil bei der Mitnahme des eReaders ist das geringe Gewicht, gefolgt von den niedrigeren Kosten für das eBook.

Unsicherheiten gibt es auf der Kundenseite noch zum Thema "Cloud".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ManuelaWaller
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Buch, Urlaub, eBook-Reader
Quelle: www.boersenblatt.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt
Bildung: Menschen mit Migrationshintergrund genauso oft mit Abitur wie Einheimische
Oktoberfestportal gibt Homosexuellen diskriminierenden Ratschlag für das Fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.07.2013 23:17 Uhr von Nightvision
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
war auch lange skeptisch, aber habe mir dann einen Sony-Reader geholt und bereue es kein stück. ist praktisch und man kann das ding überall hin mitnehmen.
Kommentar ansehen
24.07.2013 20:20 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich war auch skeptisch. Aber der Kindle hat mich überzeugt. Und an Amazon gebunden ist man sicher nicht. Dafür gibt es Software, um sich die Bücher ins passende Format ändern zu lassen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?