23.07.13 12:38 Uhr
 487
 

Japan: Passagiere bewegen gemeinsam 32-Tonnen-Zug, um eingeklemmte Frau zu retten

In Japan haben Zugpassagiere gemeinsam einen 32-Tonnen-Zug bewegt, um eine Frau zu retten, die darunter eingeklemmt war.

Die Frau war in die Lücke zwischen Zug und Plattform gefallen, konnte aber dank dieser Gemeinschaftsleistung befreit werden.

Die Frau konnte unverletzt geborgen werden und der Zug hatte nur acht Minuten Verspätung nach dieser gemeinschaftlichen Aktion.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Japan, Rettung, Zug, Zusammenarbeit
Quelle: www.guardian.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.07.2013 12:40 Uhr von ghostinside
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Super Aktion.
Kommentar ansehen
23.07.2013 12:43 Uhr von yeah87
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Teamarbeit die den deutschen fehlt.
Kommentar ansehen
23.07.2013 12:48 Uhr von polyphem
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
Was bei deutscher Teamarbeit herauskommt, konnten wir ja im Dritten Reich sehen.
Kommentar ansehen
23.07.2013 12:58 Uhr von Kanga
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
da sieht man mal..was man zusammen alles so bewegen kann..
Kommentar ansehen
23.07.2013 13:56 Uhr von Sparrrow
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
davon hät ich gern n video gesehen echt cool
Kommentar ansehen
23.07.2013 14:14 Uhr von MBGucky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Die Frau konnte unverletzt geborgen werden und der Zug hatte nur acht Minuten Verspätung nach dieser gemeinschaftlichen Aktion. "

also haben die Passagiere den Zug auch noch mit nur 8 Minuten Verspätung bis in den nächsten Bahnhof geschoben? Respekt.
Kommentar ansehen
23.07.2013 14:37 Uhr von FrankCostello
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Das ist ein Gesellschaftlicher zusammenhalt...

Hier in Deutschland hört man sich Lieber den Feuermelder an anstatt die Feuerwehr zu benachrichtigen .

Alleine da dran sieht man das in Deutschland es keinen gesellschafftlichen zusammenhalt gibt unddie Bevölkerung einfach nur blöd ist.
Kommentar ansehen
23.07.2013 15:50 Uhr von Darksim
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, und wenn in Frankreich ein Zug entgleist und Menschen sterben, plündern "Jugendliche" noch die Leichen und schwer verletzten.

Quelle in Französisch:

http://lejournaldusiecle.com/...

So was würde es in Japan nie geben.
Kommentar ansehen
23.07.2013 21:16 Uhr von fraro
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
So etwas hätte ich eher in China erwartet...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?