23.07.13 11:23 Uhr
 2.493
 

China: Wachstum unter sieben Prozent ab sofort nicht mehr zugelassen

Die chinesische Regierung möchte etwas gegen die momentane Wirtschaftsflaute tun und hat angekündigt, ab sofort kein Wachstum unter sieben Prozent mehr zuzulassen.

Dies stelle die absolute "Untergrenze" dar und ein Darunterrutschen werde von der Regierung einfach nicht mehr zugelassen.

Asiens Aktienmärkte reagierten mit Kursgewinnen auf die Ankündigung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: China, Prozent, Wachstum, Zulassung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.07.2013 11:23 Uhr von mozzer
 
+25 | -0
 
ANZEIGEN
Wie absurd ist das denn? Weniger Wachstum ist eben ab sofort verboten! Na denn, wenn es so einfach ist :-)
Kommentar ansehen
23.07.2013 11:38 Uhr von Allmightyrandom
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Ähnlich wie bei uns, wo es auch jährlich immer weniger Arbeitslose gibt.

Aber auch immer weniger Vollzeit-Angestellte die ohne Zuschuss überleben können!

Die Chinesen sind gut, keine Frage.

Aber unsere "Politische Führung" ist mindestens genau so verblendet und verlogen!
Kommentar ansehen
23.07.2013 11:44 Uhr von ZzaiH
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
boah - die merkel macht garantiert bald staatsbesuch in china...
dann gibts die anordnung kein wachstum unter 10%, überhaupt keine arbeitslos & unendlich geld für die eu (ach halt das letzte gibts ja schon).
Kommentar ansehen
23.07.2013 12:18 Uhr von Götterspötter
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
wie geil : )........ so sind s´e ....die Politiker

na das wäre doch auch ein Model für Deutschland :) ......

Ach so ja ... haben wir ja schon eingeführt für die Arbeitslosenzahlen :)
Kommentar ansehen
23.07.2013 12:21 Uhr von Marple67
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das erinnert mich irgendwie an das deutsche Endlagersuchgesetz.
Kommentar ansehen
23.07.2013 12:22 Uhr von yeah87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weniger träumen wär angesagt
Kommentar ansehen
23.07.2013 12:26 Uhr von MrEastWestSouthNorth
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wann kommen endlich die Aliens und rotten die ganze Menschheit aus?
Kommentar ansehen
23.07.2013 12:45 Uhr von Allmightyrandom
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das Endlagersuchgesetz?

Endlösung klang viel einfacher, hat aber auch nicht funktioniert, genau wie der Endsieg...
Kommentar ansehen
23.07.2013 12:48 Uhr von Jean_Luc_Picard
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn das Wachstum niedriger liegt, wird es einfach schöngerechnet.

Erinnert mich an ein Gesetz in Italien: Dort wurde das Sterben verboten, da der Friedhof voll war.
Kommentar ansehen
23.07.2013 12:57 Uhr von ms1889
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
jo, ma ein gutes beispiel für merkel?
sie tut ja immer so als ob wir ein sozialistisches volk sind, wie zu ddr zeiten...denn die überwachung der bürger ins nicht nur eine sache der usa/gb...sondern auch ihre schuld.
Kommentar ansehen
23.07.2013 13:22 Uhr von Draco Nobilis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
1.07^5 = 1.4026 in 5 Jahren
1.07^10 = 1.9672 in 10 Jahren
1.07^15 = 2.7590 in 15 Jahren

Unendliches Wachstum, wir kommen.
ich stelle mir schon schwer vor wie 40% mehr Konsumgüter in 5 Jahren abgesetzt werden sollen.
Aber jeder der ein klitzekleines bisschen von Zahlen versteht weiß das das ganze unhaltbar ist.

Vieleicht meinten die ja auch Basisprozente?
Aber selbst dann wäre es viel zu viel.
Ich jedenfalls kann mir das nicht vorstellen.

Naja, okay, wenn die anfangen würden Raumschiffe zu bauen, dann schon xD
Kommentar ansehen
23.07.2013 13:46 Uhr von SN_Spitfire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rauf ins All mit den BRennstäben und gen Sonne "werfen".
Der Rest erledigt sich von alleine. ;)
Kommentar ansehen
23.07.2013 13:53 Uhr von perMagna
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ab sofort wird bis 70 gearbeitet und das Sterben vor dem Erreichen des Rentenalters wird mit dem Tode bestraft...
Kommentar ansehen
23.07.2013 14:22 Uhr von Retrogame_Fan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wachstum zu was?
Kommentar ansehen
23.07.2013 14:37 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Chenesen können ihre Währung abwerten um sich wettbewerbsfähiger zu machen, das kann Deutschland nicht.

Dafür kann Deutschland Bürgschaften für andere EU Länder übernehmen, das kurbelt sicherlich den Wachstum an:-)

Wachstum verbinde ich aber in erster Linie mit Lohndumping und Entlassungen von "zu teuren" Arbeitnehmern.
Kommentar ansehen
23.07.2013 15:57 Uhr von Jason31
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@SN_Spitfire

Das wurde sogar mal ernsthaft diskuttiert, wurde aber wegen der zu hohen Gefahr eines verunglückens der Trägerrakete und mangelnder Möglichkeiten dort zu intervernieren bzw. das Transportgut intakt halten zu können verworfen. :) ... das kam glaub ich in den späten 80ern mal auf!?
Allerdings dürfte das bei der heute angesammelten Menge kaum mehr durchführbar sein :D
Kommentar ansehen
23.07.2013 18:44 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wenn es doch geringer wird? Geht die Regierung dann freiwillig in den Knast oder was?

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?