23.07.13 09:57 Uhr
 7.143
 

Kurioser, illegaler Panzertransport durch Deutschland

Auf der Bundesautobahn 3 haben Zöllner aus Passau einen Transport aufgehalten. Die Ladung bestand aus einem Panzer.

Der 70-jährige Ungar hatte keine Genehmigung für den Transport und die Staatsanwaltschaft Passau hat den Panzer beschlagnahmt.

Bei der Untersuchung kam heraus, dass der Mann bereits schon einmal zwei Panzer illegal transportiert hat. Dem Mann droht nun ein Freiheitsentzug von einem bis fünf Jahre.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Panzer, Transport, Ungar
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.07.2013 10:52 Uhr von gugge01
 
+26 | -10
 
ANZEIGEN
Die Quelle gibt ja nicht viel her aber ich vermute das es sich hierbei um die ausgegrabenen Panzerwracks der P-IV bzw. P39t Serien handelt die im kalten Krieg als Grenzbefestigung im Balkan eingegraben wahren.

Diese Wracks sind völlig leergeräumte Hüllen ohne Motoren und Getriebe. Bei den meisten sind diese Bereiche sogar noch als „Zusatzpanzerung“ mit Beton verfüllt. Und die eventuell noch vorhandenen Kanonen sind derart zu gerostet dass nicht mal mehr eine Maus durch das Rohr kriechen kann.

Dieser Schrott ist nur für Museen interessant oder für Restauratoren.

Aber es ist schön dass die Staatsanwaltschaft in Passau so kompromisslos den „gesamtgesellschaftlichen Konsens“ verteidigt. Vielleicht sollte sie noch konsequenter vorgehen und alle Beamten die mit den politisch kontaminierten Schrott in Kontakt gekommen sind einer gründlichen Entnazifizierung unterzeihen oder die Verdächtigen wegen möglicher moralischen Kontaminierung gleich ganz aus dem Dienst entlassen . Man weiß ja nie was so zurückbleibt bei Kontakt mit „Nazi-Artefakten“.

Und wieso 5 Jahre diese Wracks gelten auf Grund ihrer Herstellung Daten nicht mehr als Kriegswaffen.

Das einzige was sie ihn Anhängen können ist die Einfuhr von Ware im Wert über 10000 Euro ohne Gewerbe Erlaubnis.

[ nachträglich editiert von gugge01 ]
Kommentar ansehen
23.07.2013 11:48 Uhr von PeterLustig2009
 
+8 | -14
 
ANZEIGEN
@gugge

Am besten wird es sein wenn die Polizei demächst vorab bei dir nachfragt ob sie handeln darf oder die "Ware" beschlagnahmen darf


Zu deiner Info gibt es eine klare Definition wann es sich um Kriegsgerät handelt und nur wegen deiner vagen Vermutung den Polizisten Fehlverhalten vorzuwerfen ist schon abenteuerlich.


Vielleicht das nächste Mal erst informieren und dann die Klappe aufreißen :)
Kommentar ansehen
23.07.2013 12:50 Uhr von polyphem
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Jetzt weiß ich endlich wo mein Panzer hin ist!
Kommentar ansehen
23.07.2013 13:58 Uhr von Boon
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
ein panzer aus dem zweiten weltkrieg ist also kein kriegsgerät mehr?

Na dann kauf ich mir gleich mal 10 mp40, die sind auch so alt und kein kriegsgerät mehr
Kommentar ansehen
23.07.2013 14:17 Uhr von MBGucky
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Die haben den Panzertransport aufgehalten und deshalb gibts nun bei Hornbach keine Hämmer mehr...
Kommentar ansehen
23.07.2013 14:21 Uhr von Retrogame_Fan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die spinnen die Ungarn!
Kommentar ansehen
23.07.2013 14:42 Uhr von delicious
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ PeterLustig2009

Sie sind total unlustig!
Kommentar ansehen
23.07.2013 14:52 Uhr von gugge01
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@PeterLustig

Auszug KWKG

§ 13a Umgang mit unbrauchbar gemachten Kriegswaffen
….Unbrauchbar gemachte Kriegswaffen sind Kriegswaffen, die durch technische Veränderungen endgültig die Fähigkeit zum bestimmungsgemäßen Einsatz verloren haben und nicht mit allgemein gebräuchlichen Werkzeugen wieder funktionsfähig gemacht werden können. ….


Würde mich interessieren wie die „Funktionsfähig Machung“ bei entkernten Hüllen mit zu gerosteten und verbogenen Rohren ohne Verschluss mit gebräuchlichen Hämmern und Zangen so funktionieren.

Übrigens laut KWKG zählen auch 2000 Jahre alte Römische Katapulte zu den Kriegswaffen!

Genauso wie die Sperrholzrümpfe alter Schnellboote, Phönizische Galeeren und der Nachbau der „Rumpler Taube“ des Jahres 1914.

Ach ja, streng genommen sind auch ferngesteuerte Modell Flugzeuge aller Arten der Rubrik „Lenkflugkörper“ zu zuordnen die ganz oben auf der Verbotsliste stehen.
Kommentar ansehen
23.07.2013 15:12 Uhr von gugge01
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ach übrigens wer wirft hier den Beamten Fehlverhalten vor?

Und „Boon“ die MP40 ist in der Tat kein Kriegsgerät mehr!

Sondern nur noch ein verbotenen Gegenstand laut Waffengesetz ! Weil sie eine Vollautomatische Feuerwaffe ist! Diese ist für den mündigen volljährigen Bundesbürger nur mit Roter EBK zugänglich.

Siehe : Siehe KwKG
Anlage (zu § 1 Abs. 1)
Kriegswaffenliste
....
V. Rohrwaffen

b) Maschinenpistolen, ausgenommen solche, die als Modell vor dem 2. September 1945 bei einer
militärischen Streitkraft eingeführt worden sind,



Ach übrigens das farlässige Einführen einer KW in das BG ohne Zoll-Deklaration gilt als Ordnungswidrigkeit und kostet 5000 Euroen.

Also falls nach dem Zusammenbruch der EU die Plünderer mit Panzern kommen kostet das 5000 Sammelbilder als Eintrittspreis!
Kommentar ansehen
23.07.2013 16:17 Uhr von Thomas-27
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@gugge01:
Wie PeterLustig schon geschrieben hat: Deine VERMUTUNG ist nichts Wert!
Weil Du GLAUBST zu wissen, was da transportiert wurde, schmeißt Du hier mit Argumenten rum, die mit mit der Angelegenheit möglicherweise NICHTS zu tun haben!

Vielleicht solltest Du die Beurteilung doch eher den Zöllnern überlassen, die im Gegensatz zu Dir genau wissen, was da transportiert wurde und ja offensichtlich schon einmal richtig lagen.
(Zitat: "Bei der Untersuchung kam heraus, dass der Mann bereits schon einmal zwei Panzer illegal transportiert hat.")
Kommentar ansehen
23.07.2013 16:46 Uhr von ElChefo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
gugge01

Leider gibt die Quelle wirklich nicht viel her, aber man kann ja kreativ sein. Flux mal das zuständige Amt rausgesucht und bei denen gesucht:
http://www.zoll.de/...

Bei dem transportierten Gerät handelt es sich um einen Teil des 2K12-Komplexes. Genauer gesagt, 1S91 Straight Flush.

Fällt eindeutig in die Kategorie der Gerätschaften unter Teil B, Strichzählung 25:

"25. sonstige gepanzerte Kampffahrzeuge einschließlich der gepanzerten kampfunterstützenden Fahrzeuge"

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
23.07.2013 18:11 Uhr von jupiter_0815
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ich habe auch ein Rohr, aus dem ich häufig schieße. Meine Freundin meint das wäre ok ;-)

Wie einige schon sagten. Die Justiz wird schon wissen wie der Panzer zu deklarieren ist. Fängt ja damit schon an das der Ungar keine Genehmigung für den Transport hatte und schon mal auffällig war....
Kommentar ansehen
24.07.2013 09:00 Uhr von Zerberus76
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Jupiter
Das Rohr ist aber sicher nicht gepanzert :) und einen geraden Lauf bezweifle ich einfach mal :)))) Aber Biowaffen taugliches Material zu verschießen ist schon grenzwertig :)
Kommentar ansehen
24.07.2013 09:20 Uhr von gugge01
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ElCefo:

Deine Einstufung des 2K12-Komplexes als solches zwar fast richtig aber im speziellen Fall nicht ganz. Hier triff maximal folgende Klassifizierungen zu.

Teil B
IV. Kampffahrzeuge
26. Spezialfahrzeuge aller Art, die ausschließlich für den Einsatz der Waffen der Nummern 1 bis 6 entwickelt sind.

Was aber auch nicht richtig ist da das Fahrzeug kein Waffenträger ist. Ja noch nicht mal eine eigenständige Panzerung hat! Ok, die 9mm Polizei-Para durfte da maximal die Farbe bestä-tigen aber eine AK oder G3 mit Stahlkern geht da durch.

Wobei eine mobile Radaranlage nicht von dem Gesetzestext erfasst werde.
Und somit die Einstufung des Fahrzeuges als Kriegswaffe generell strittig ist!

Das System befindet sich in einer rechtlichen Grauzone so wie alte Funk und Beobachtung Fahrzeuge ohne Bewaffnung, geschützte Sanitätsfahrzeuge oder generell Transport- LKW die für das Militär gebaut wurden und entsprechen robuster konstruiert sind.

Und wie auf der Zoll Seite eindeutig zu lesen ist werfen sie ihn nur vor das Fahrzeug nicht vorher eindeutig deklariert zuhaben.
Kommentar ansehen
24.07.2013 09:48 Uhr von mannil
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
5 Jahre für einen unangemeldeten Tansport?
Kommentar ansehen
24.07.2013 15:14 Uhr von ElChefo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
gugge01

Der Zoll selbst gibt diese Einstufung als Grundlage an:

"Die in Rede stehenden Panzer sind als "gepanzertes kampfunterstützendes Fahrzeug" in der Kriegswaffenliste erfasst" (Link oben)

Nach 26. kann es nicht eingestuft werden, da es sich bei
- 1 und 2 um Atomwaffen,
- 3 und 4 um Biowaffen,
- 5 und 6 um Chemiewaffen
beziehungsweise das Zubehör, Trägersysteme und dazugehörige Einrichtungen handelt.

"Ja noch nicht mal eine eigenständige Panzerung hat! Ok, die 9mm Polizei-Para durfte da maximal die Farbe bestä-tigen aber eine AK oder G3 mit Stahlkern geht da durch."

Art und Ausprägung der Panzerung sind nachrangig bei der Betrachtung. Mit genannter 7.62-Munition (M61 oder M993) durchschiesst man auch die Seitenwand von M113, mit Glück auch Wiesel. Trotzdem gelten sie immernoch als "gepanzert".
Kommentar ansehen
25.07.2013 08:32 Uhr von gugge01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich habe noch mal das Daten Blatt des Fahrwerkes durchgeguckt, JA die Russen früheren das Ding als leicht gepanzert gegen Splitter Wirkung. Was rein physikalisch auch schon mit 2 Playboy heften erreicht werden kann.

Dennoch ist die Einstufung nach Nr. 25 Blödsinn da diese so schwammig ist das sie auch für Trinkwasser Anhänger und Feldküchen angewendet werden kann.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?