23.07.13 08:56 Uhr
 278
 

Flammenhölle in Bayern: Zehn Millionen Euro Schaden

Ein Sägewerk in Bayern ist in der Nacht zum Dienstag ein Opfer der Flammen geworden. Das Werk wurde erst vor kurzem in Betrieb genommen. Der Sachschaden beläuft sich auf zehn Millionen Euro.

Mehr als 300 Feuerwehrleute waren im Einsatz und kämpften bis in die Morgenstunden, damit auch die letzten Glutnester gelöscht wurden. "Wie es zum dem Brand kam, ist noch völlig unklar", so ein Sprecher der Polizei.

Damit nicht noch ein Brand ausbrechen konnte, flog ein Hubschrauber mit Wärmebildkamera über das Gebiet. "Das Sägewerk liegt nämlich in einem Wald. Bei der hohen Waldbrandgefahr hätten wir sonst gleich das nächste Unglück am Hals", so der Sprecher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: George Taylor
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Bayern, Brand, Schaden, Sägewerk
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.07.2013 15:14 Uhr von heinzinger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
man hätte auch dazu schreiben können, dass der Brand in Krumbach (Landkreis Günzburg) war.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht