23.07.13 06:36 Uhr
 563
 

"Smarter" Blindenstock wird den Blindenhund ersetzen können

Sechs Studenten der Curtin Universität in Australien arbeiten zur Zeit an einem neuartigen Blindenstock.

Sensoren erfassen einen größeren Umkreis der Umgebung und sollen Umrisse, Hindernisse, Stufen und Neigungen, schon vor dem Erreichen des Zielpunktes erkennen und dem Sehbehinderten mitteilen.

Alle Daten sollen in einem ständig aktualisierten Netzwerk zur Verfügung stehen, so dass unmittelbar nachfolgende blinde Menschen über die neuesten Positionen von Hindernissen informiert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Stock, Blindheit, Blindenhund
Quelle: www.gizmodo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig
Donald Trump verliert Markenrechtsstreit gegen Musik-App "iTrump"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.07.2013 07:48 Uhr von perMagna
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Redculli

Die Welt wird immer kälter. Anstatt sich gegenseitig zu helfen, vertraut man heute lieber auf ein technisches Gerät.
Kommentar ansehen
23.07.2013 08:42 Uhr von psycoman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@tsunami:
Dafür gibt es die Krankenkasse und Blindengeld, denn solche Hilfsmittel sind immer unverschämt teuer, Braillezeilen, Einkaufsfuchs, Navigationsgeräte oder Sprachausgaben fürs Handy etwa. Selbst normale Stöcke kosten schon einiges, wenn man nicht gerade billigen Ramsch möchte.

Einen Hund wird das Gerät wohl noch nicht ersetzen können, denn ein Hund reagiert auch auf andere Personen, Autos, Ampel et cetera, was bei einem Sensorstock schwierig sein dürfte.

Teilweise gibt es das auch schon. Es gibt einen Stock mit einem Sensor, der vibriert, wenn ein Hindernis in Kopfhöhe ist, das man eben normalerweise nicht wahrnehmen kann.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"
Sigmar Gabriel ist empört: "Erdogan will die Menschen in Deutschland aufhetzen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?