22.07.13 21:07 Uhr
 112
 

Konzernumbau zeigt Wirkung: Philips vermeldet stattlichen Gewinn

Es war 2011, als man beim Elektronikkonzern Philips einen deutlichen Kurswechsel beschloss. Der scheint sich jetzt auszuzahlen.

Während im zweiten Quartal der Umsatz leicht zulegte, konnte der Gewinn knapp verdreifacht werden. Konkret stieg der Nettobetrag auf 317 Millionen Euro.

Damit zeigt der Sparkurs Wirkung. Dafür wurden unter anderem Stellen gestrichen und Konzernteile verkauft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gewinn, Wirkung, Philips
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.07.2013 21:26 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schön das Philips nicht den weg von Grundig geht und es wohl erstmal geschafft hat.
Kommentar ansehen
22.07.2013 22:28 Uhr von montolui
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...trotz stattlichem Gewinn werden aber wahrscheinlich keine neuen Arbeiter eingestellt....
Kommentar ansehen
23.07.2013 01:02 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ montolui

"
...trotz stattlichem Gewinn werden aber wahrscheinlich keine neuen Arbeiter eingestellt.... "

Wenn bedarf ist sicherlich schon, wenn nicht dann eben nicht.

Würdest Du denn selber welche einstellen, wenn Du niemanden brauchst?

Gehst Du als Konsument auch Waren kaufen wo Du weißt das du die nicht brauchst?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?