22.07.13 20:46 Uhr
 294
 

Forschung: Die Chili-Schote durch Lichtregler entschärft

Wissenschaftlern der Ludwig-Maximilians-Universität in München ist es gelungen, Schmerzrezeptoren, die auf Schärfe und Hitze reagieren, mit Molekülen, die durch Licht steuerbar sind, zu beeinflussen.

Dadurch konnte an den menschlichen Rezeptoren die Wahrnehmung von Chilischärfe blockiert werden.

Die Forscher glauben daran, dass bei entsprechender Weiterentwicklung von lichtempfindlichen Umwandlungen in andere Wahrnehmungen von Rezeptoren, gewisse Formen der Blindheit zu therapieren sein werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, Schmerz, Chili
Quelle: www.uni-muenchen.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SpaceX: Für nächstes Jahr Reise zum Mond angekündigt - inklusive Touristen
Universität Münster: Acht Medizinern wegen Plagiaten Doktortitel entzogen
USA: Trump drängt Nasa zu Mondmission