22.07.13 20:46 Uhr
 291
 

Forschung: Die Chili-Schote durch Lichtregler entschärft

Wissenschaftlern der Ludwig-Maximilians-Universität in München ist es gelungen, Schmerzrezeptoren, die auf Schärfe und Hitze reagieren, mit Molekülen, die durch Licht steuerbar sind, zu beeinflussen.

Dadurch konnte an den menschlichen Rezeptoren die Wahrnehmung von Chilischärfe blockiert werden.

Die Forscher glauben daran, dass bei entsprechender Weiterentwicklung von lichtempfindlichen Umwandlungen in andere Wahrnehmungen von Rezeptoren, gewisse Formen der Blindheit zu therapieren sein werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, Schmerz, Chili
Quelle: www.uni-muenchen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.07.2013 23:17 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
und was für eine Sinn machen "unscharfe" Chilli ????

Für so einen Schwachsinn braucht man also "Forscher" ??
Kommentar ansehen
23.07.2013 09:48 Uhr von gofisch
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@götterspötter
im letzten satz steht wofür so ein "schwachsinn" gut sein könnte. ^^
Kommentar ansehen
23.07.2013 16:31 Uhr von califahrer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Bein scheixxxx brennts dann trotzdem noch..... Toll!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied
Beweisbilder gepostet: Carmen Geiss heiratete in Strapsen und Dessous
Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?