22.07.13 16:27 Uhr
 464
 

Kampf gegen Migräne mit Stromstößen ins Gehirn

Wie der Neurologe Professor Hartmut Göbel erklärt, gibt es eine neue Schmerztherapie gegen die Migräne, von der jeder Siebte in seinem Leben betroffen ist.

Es wird dafür ein schrittmacherähnliches Gerät unter die Haut gepflanzt. Dieses hat die Aufgabe, die Occipitalnerven im Nackenbereich mit regelmäßigen elektrischen Signalen zu reizen. Durch die ständige Stimulation der Nerven, soll die Schmerzempfindlichkeit der Nerven abnehmen.

Auch wenn noch nicht erforscht ist, wie die Methode funktioniert, wird sie schon bei anderen Schmerztherapien wie Nacken-, Rücken-, sowie Arm- und Beinschmerzen mit Erfolg eingesetzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kampf, Gehirn, Migräne, Neurologe, Stromstoß
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher behaupten: Krebs zu bekommen, ist einfach nur Pech
Stiftung Warentest findet auf vielem Rucola Nitrat
Wien: Stadtservice überprüft auf Partys Drogen auf Inhaltsstoffe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.07.2013 16:27 Uhr von Nightvision
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hört sich nach Gegenschmerztherapie an, wenn es so funktioniert ist es nichts neues, sondern nur eine neue Umsetzung. Es kann natürlich auch sein das nur die Technik sich verfeinert hat den Elektroschocktherapien sind ja auch nichts neues^^.
Kommentar ansehen
22.07.2013 16:31 Uhr von FrankCostello
 
+1 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.07.2013 17:30 Uhr von dea78
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@berbauer2: wer sowas schreibt wie FrankCostello hatte noch nie Migräne und dem würden schon 5 min reichen.
Ich vermute dahinter aber eher einen Machospruch ...
Kommentar ansehen
22.07.2013 18:30 Uhr von HappyEnd
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das hat man um die Jahrhunderwende schon mit "geistig verwirrten Personen" gemacht und als Erfolg gefeiert. Der Erfolg war allerdings daß die Personen durch die Stromschläge nur parallelisiert waren und nicht geheilt.
Kommentar ansehen
22.07.2013 20:09 Uhr von Gib-Ihm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hört sich toll an lol
Kommentar ansehen
23.07.2013 10:58 Uhr von V3ritas
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wer Migräne als Ausrede bezeichnet outet sich schon von selbst als Schwachkopf.

Ich wünsch dir mal so einen schönen 6-8 Stunden Migräneanfall, mit Licht und Tonempfindlichkeit, Übelkeit, Schwindel und Schmerzen die selbst mit einer Hand voll Schmerztabletten nicht weggehen. Dann reden wir weiter.
Kommentar ansehen
23.07.2013 15:03 Uhr von omar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht ist FrankCostello ein Masochist?
Für den wäre Migräne ja dann sowas wie ein multipler Dauerorgasmus?! o.O

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hier singt der russische Präsident Putin einen 90er Jahre Hit
München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?