22.07.13 13:15 Uhr
 243
 

Produzent wirft Götz George Glorifizierung von Nazi-Vater vor

Götz George hat in einem Fernsehfilm seinen eigenen Vater, Heinrich George, verköpert, der in der Nazi-Zeit auch mit dem Regime zusammenarbeitete (ShortNews berichtete).

Der anerkannte Filmproduzent Artur Brauner hat das Doku-Drama "George" nun heftig attackiert, denn es verärgere ihn sehr.

Der 94-Jährige kritisiert, "dass Götz George seinen Vater glorifizieren will". Er spiele Heinrich George "als großen Schauspieler, der trotz seiner Beteiligung an den schlimmsten propagandistischen Filmen eigentlich nicht viel zur Verbreitung der Nazi-Ideologie beigetragen hat".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Vater, Nazi, Produzent, Götz George
Quelle: www.focus.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.07.2013 13:55 Uhr von gugge01
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich finde die Leistung von Heinrich George als Schauspieler waren in Film „Kohlberg“ als Bürgermeister Nettelbeck und als Baumeister Andreas Schlüter im gleichnamigen Film sehr herausragend.

Und solche Gestalten wie Brauner,Knopp,Geißendörfer und Co. befinden sich weder in der Position ja noch nicht einmal in Selben Universum um gegenüber Heinrich George eine Moralische Wertung abgeben zu können!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?