22.07.13 08:57 Uhr
 62
 

China: Mindestens 47 Tote bei Erbeben im Nordwesten des Landes

In der Provinz Gansu im Nordwesten Chinas sind bei einem Erdbeben um 07:45 Uhr Ortszeit rund 300 Menschen verletzt worden, 47 sind ums Leben gekommen. Bei dem Beben wurden mehrere hundert Häuser zerstört.

Im staatlichen Fernsehen werden Bilder ausgestrahlt, die zeigen, wie Rettungskräfte in den Trümmern auf der Straße nach Überlebenden suchen.

Über die Stärke des Bebens ist man sich noch uneinig, die Zahlen reichen von 5,9 bis 6,6. Ein Nachbeben mit der Stärke 5,6 wurde ebenfalls registriert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: foxed-out
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Tote, Erdbeben, Zerstörung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polizei wurde mit Steinen beworfen
Köln: Rocker-Bandido wegen Abzocke von Rentner festgenommen
Krautrock-Legende: "Can"-Schlagzeuger Jaki Liebezeit ist tot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Das erwartete die Welt: Trumps erste Woche als US-Präsident
Welle von Häme für Barron Trump: Sohn von US-Präsident wird Arroganz vorgeworfen
Polizei wurde mit Steinen beworfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?