22.07.13 07:20 Uhr
 462
 

Hamburg: Mutmaßlicher Sexverbrecher aus Untersuchungsgefängnis ausgebrochen

Der Häftling Thomas S. (25) ist, wie in einem Action-Film, aus dem Untersuchungsgefängnis in Hamburg ausgebrochen. Dabei nutzte er Besteck, Besenstiel und Tischbein, um die Mauer zu demolieren sowie den Fensterrahmen aufzustemmen.

Er seilte sich mit einem Laken aus dem dritten Stock ab und ließ sich zum Schluss 3,50 Meter in die Tiefe fallen. Der Verbrecher nutzte ein Feuerwerk in Hamburg, um die Lautstärke seiner Tat zu vertuschen.

Auf dem Hof angekommen, kletterte der Mann über eine Mauer, verletzte sich schwer, und rannte zum U-Bahnhof Gänsemarkt. Die Polizei fahndet nach dem Häftling. Justizsenatorin Jana Schiedeke ordnete Rund-um-die-Uhr-Streifen, Gitter-Kontrollen und Verlegungen an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schakobb
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Ausbruch, Untersuchungshaft, Sextäter
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus